Maigret im Haus des Richters

  • Diogenes
  • Erschienen: Januar 1984
  • Paris: Gallimard, 1942, Titel: 'La maison du juge', Originalsprache
  • Zürich: Diogenes, 1984, Seiten: 183, Übersetzt: Liselotte Julius
  • Zürich: Diogenes, 2008, Seiten: 176, Übersetzt: Liselotte Julius, Bemerkung: Sämtliche Maigret-Romane in 75 Bänden, Bd. 21
  • Zürich: Kampa, 2018, Seiten: 208, Übersetzt: Thomas Bodmer
Maigret im Haus des Richters
Maigret im Haus des Richters
Wertung wird geladen

Kommissar Maigret ist bei seinen Vorgesetzten in Paris in Ungnade gefallen und in ein Kaff bei Bordeaux verbannt worden. Der Wein hier ist phantastisch, die Arbeit nicht. Von seiner Langeweile erlöst ihn - ausgerechnet - eine alte Klatschbase, die im Haus ihres Nachbarn mysteriöse Dinge beobachtet hat. Da ihr Ehemann einmal irgendetwas mit dem Kommissar zu tun hatte, macht sie sich auf den Weg zu Maigret. Und da irgendetwas mit Mord im Spiel zu sein scheint, macht sich Maigret auf den Weg zum Richter.

Maigret im Haus des Richters

, Diogenes

Maigret im Haus des Richters

Weitere Bücher der Serie:

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Maigret im Haus des Richters«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren