Maigret erlebt eine Niederlage

  • Kiepenheuer & Witsch
  • Erschienen: Januar 1957
  • Paris: Presses de la Cité, 1956, Titel: 'Un échec de Maigret', Seiten: 185, Originalsprache
  • Köln; Berlin: Kiepenheuer & Witsch, 1957, Seiten: 179, Übersetzt: Isolde Kolbenhoff
  • München: Heyne, 1967, Seiten: 141, Übersetzt: Isolde Kolbenhoff
  • Berlin; Weimar: Aufbau, 1974, Übersetzt: Isolde Kolbenhoff, Bemerkung: beigefügtes Werk: Maigret hat Angst
  • Zürich: Diogenes, 1978, Übersetzt: Elfriede Riegler, Bemerkung: beigefügtes Werk: Maigret hat Angst
  • Zürich: Diogenes, 1983, Seiten: 197, Übersetzt: Elfriede Riegler
  • Zürich: Diogenes, 2009, Seiten: 182, Übersetzt: Elfriede Riegler, Bemerkung: Sämtliche Maigret-Romane in 75 Bänden, Bd. 49
Maigret erlebt eine Niederlage
Maigret erlebt eine Niederlage
Wertung wird geladen

Ferdinand alias Bum-Bum sitzt in Maigrets Büro. Der Kommissar kann seinen ehemaligen Schulkameraden noch immer nicht leiden. Und es scheint, als wäre er damit nicht allein: Bum-Bum hat eine Morddrohung erhalten. "Übrigens, damals haben wir uns geduzt", sagt Bum-Bum als Erstes. "Jetzt nicht mehr", antwortet Maigret trocken und wütend, dass ihm der inzwischen mächtige und fette Metzgermeister die Zeit stiehlt. Ferdinand macht ihm noch mehr Ärger. Er lässt sich ermorden.

Maigret erlebt eine Niederlage

, Kiepenheuer & Witsch

Maigret erlebt eine Niederlage

Weitere Bücher der Serie:

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Maigret erlebt eine Niederlage«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren