Maigret verliert eine Verehrerin

Erschienen: Januar 1967

Bibliographische Angaben

  • Paris: Gallimard, 1942, Titel: 'Cécile est morte', Originalsprache
  • Köln; Berlin: Kiepenheuer & Witsch, 1967, Übersetzt: Hansjürgen Wille & Barbara Klau, Bemerkung: beigefügtes Werk: Maigret hat Geduld; Maigret und das Dienstmädchen
  • München: Heyne, 1977, Seiten: 140, Übersetzt: Hansjürgen Wille & Barbara Klau
  • Zürich: Diogenes, 1987, Seiten: 207, Übersetzt: Ingrid Altrichter
  • Zürich: Diogenes, 2008, Seiten: 202, Übersetzt: Ingrid Altrichter, Bemerkung: Sämtliche Maigret-Romane in 75 Bänden, Bd. 22
  • Hameln: Niemeyer, 1991, Seiten: 207, Übersetzt: Ingrid Altrichter

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:88
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":1,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Cécile Pardon ist alles für ihre behinderte Tante: Krankenschwester, Köchin und Gesellschafterin in ihrem eintönigen Witwendasein. Doch seit einiger Zeit beginnen die Dinge im stillen Haus sich zu verändern.

Maigret verliert eine Verehrerin

Maigret verliert eine Verehrerin

Weitere Bücher der Serie:

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Maigret verliert eine Verehrerin«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
13.01.2009 16:14:52
Torsten Janssen

...und wieder einmal ein Super Maigret. Maigret löst hier einen Mordfall, wo die Leiche quasi unter seinem Augen abgelegt wird (nämlich im Besenschrank des Polizeihauptquartiers am Quai des Orfevres). "Maigret verliert... "erinnert teilweise atmosphärsich an "Maigret und die wiederspenstigen Zeugen". Ich möchte noch dieser Stelle noch 2 weitere kürzlich neu aufgelegte Maigrets besprechen, die in der "Krimi Couch" Liste noch nicht auftauchen. "Maigret im Hause des Richters" spielt dort, wo die besten Maigrets spielen, an der Küste, am Wasser. Allerdings nicht an der Cote D`Azur sondern an der Normandie. Ein angesehener Richter wird beobachtet, wie er Nachts eine dick eingewickelte Leiche wegschleppt. Der Strafversetzte Maigret muß nun sich dieses verzwickten Falles annehmen. Er entdeckt auch, daß der Richter seine schöne Tochter einsperrt...eine Familientragödie griechischen Ausmaßes schließt sich an. "Maigret und sein Toter" spielt wieder in Paris. Ein ungewöhnlicher brutaler Maigret, den ein Mörder massakriert mehrere Opfer mit einer großen Axt. Maigret muß sein gesamtes Können darbringen, um diesen verzwickten Fall zu lösen, wo am Ende auch noch ein Baby mit ins Spiel kommen wird. Man kann sich also nur beim Diogenes Verlag bedanken, daß sie alle Maigrets zum 80. Jubiläum wieder auflegen. Danke Gruß Torsten Janssen