Maigret und der Samstagsklient

Erschienen: Januar 1963

Bibliographische Angaben

  • Paris: Presses de la Cité, 1962, Titel: 'Maigret et le client de Samedi', Seiten: 187, Originalsprache
  • Berlin; Köln: Kiepenheuer & Witsch, 1963, Titel: 'Maigret und sein Sonnabend-Besucher', Seiten: 158, Übersetzt: Hansjürgen Wille & Barbara Klau
  • München: Heyne, 1967, Titel: 'Maigret und sein Sonnabend-Besucher', Seiten: 139, Übersetzt: Hansjürgen Wille & Barbara Klau
  • Zürich: Diogenes, 1985, Seiten: 165, Übersetzt: Angelika Hildebrandt-Essig
  • Zürich: Diogenes, 2009, Seiten: 161, Übersetzt: Angelika Hildebrandt-Essig, Bemerkung: Sämtliche Maigret-Romane in 75 Bänden, Bd. 59
Wertung wird geladen

Der Mann mit dem Spitznamen "Samstagsklient" hat es wahrlich nicht leicht. Es ist verdammt schwierig, die Situation, in der er lebt, einem Fremden wie dem Kommissar zu schildern. Das mag mit ein Grund sein, weshalb er nicht im Kommissariat Hilfe sucht, sondern bei Maigret zu Hause. Hier macht er dem Kommissar mit großer Dringlichkeit klar, dass er zwar nicht verrückt, aber dennoch drauf und dran sei, seine Frau umzubringen, und das der Ordnung halber nur schon mal ankündigen wolle. Und das ist doch genau das, was ein Polizeikommissar an einem Samstagabend hören will, oder?

Maigret und der Samstagsklient

Maigret und der Samstagsklient

Weitere Bücher der Serie:

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Maigret und der Samstagsklient«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Der Raum. Die Tat. Das Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren