Maigret auf Reisen

  • Kiepenheuer & Witsch
  • Erschienen: Januar 1959
  • Paris: Presses de la Cité, 1957, Titel: 'Maigret voyage', Seiten: 189, Originalsprache
  • Köln; Berlin: Kiepenheuer & Witsch, 1959, Seiten: 170, Übersetzt: Hansjürgen Wille & Barbara Klau
  • München: Heyne, 1966, Seiten: 157, Übersetzt: Hansjürgen Wille & Barbara Klau
  • Zürich: Diogenes, 1988, Seiten: 200, Übersetzt: Ingrid Altrichter
  • Zürich: Diogenes, 2009, Seiten: 194, Übersetzt: Ingrid Altrichter, Bemerkung: Sämtliche Maigret-Romane in 75 Bänden, Bd. 51
Maigret auf Reisen
Maigret auf Reisen
Wertung wird geladen

Fälle, in die hochgestellte Persönlichkeiten verwickelt sind, die man mit Samthandschuhen anfassen muss, sind Kommissar Maigret zutiefst zuwider. Als das Pariser Nobelhotel George V. eines Nachts den Mord an einem reichen Obersten und den Selbstmordversuch einer Gräfin meldet, macht sich also ein schlecht gelaunter und unsicherer Maigret auf den Weg ins Krankenhaus, um die Gräfin zu befragen. Die ist jedoch längst wieder abgereist, und Maigret reist ihr nach - an die Côte d'Azur, an den Genfersee und zurück nach Paris.

Maigret auf Reisen

, Kiepenheuer & Witsch

Maigret auf Reisen

Weitere Bücher der Serie:

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Maigret auf Reisen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren