Perry Mason und die Leiche am Steuer

  • Ullstein
  • Erschienen: Januar 1969
  • New York: William Morrow, 1949, Titel: 'The case of the dubious bridegroom', Seiten: 267, Originalsprache
  • Frankfurt am Main; Berlin; Wien: Ullstein, 1969, Seiten: 154, Übersetzt: Ingeborg Hebell
  • Frankfurt am Main; Berlin; Wien: Ullstein, 1980, Seiten: 154, Übersetzt: Ingeborg Hebell
Perry Mason und die Leiche am Steuer
Perry Mason und die Leiche am Steuer
Wertung wird geladen

Es kommt auf den Blickwinkel an. Perry Mason hatte den besten: schräg nach oben auf zwei hübsche Mädchenbein, die nachts vor seinem Bürofenster auf der Feuerleiter balancierten; und auf einen versteckten Revolver. Sein Mandant war schon schlechter dran: Er hatte ein Mädchen im Auge, ohne von seiner Frau geschieden zu sein. Und das Nachsehen, was den Machtwechsel in seiner Firma betraf. Am schlimmsten aber ging es Ethel Garvin: Sie blickte direkt in einen Revolverlauf. Noch durchschaute niemand, ob sie die Waffe nicht selbst gegen sich gerichtet hatte. Das kam ganz auf die Umstände an. Und auf den Schusswinkel.

Perry Mason und die Leiche am Steuer

, Ullstein

Perry Mason und die Leiche am Steuer

Weitere Bücher der Serie:

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Perry Mason und die Leiche am Steuer«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren