Die einsame Erbin

Erschienen: Januar 1959

Bibliographische Angaben

  • New York: William Morrow, 1948, Titel: 'The case of the lonely heiress', Seiten: 272, Originalsprache
  • Bern; Stuttgart; Wien: Scherz, 1959, Seiten: 191
  • Hamburg: Xenos, 1976, Titel: 'Perry Mason und die einsame Erbin', Seiten: 159, Übersetzt: ?
  • Bern; München: Scherz, 1978, Seiten: 187, Übersetzt: ?
Wertung wird geladen

Der alte Endicott kann auf dem Krankenbett das Testament nur noch mit der linken Hand unterschreiben. Er ist schon halbseitig gelähmt, es geht mit ihm zu Ende. Eine der Zeuginnen bei er Unterschrift ist die Krankenschwester Rose Keeling. Oder war sie zum fraglichen Zeitpunkt nicht im Zimmer, wie sie später behauptet? Hat einer der Endicott-Erben sie etwa "umgedreht"? Ist die Unterschrift nicht gültig? Will Rose Keeling selbst ein Stück vom Kuchen haben? Alles Fragen, auf die der bekannte Strafverteidiger Perry Mason eine Lösung finden soll. Aber natürlich keine Toten.

Die einsame Erbin

Die einsame Erbin

Weitere Bücher der Serie:

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Die einsame Erbin«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren