Die vergessliche Mörderin

  • Scherz
  • Erschienen: Januar 1968
  • London: Collins, 1965, Titel: 'Third Girl', Seiten: 256, Originalsprache
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1968, Seiten: 157, Übersetzt: Edda Janus
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1979, Seiten: 157, Übersetzt: Edda Janus
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1981, Seiten: 157, Übersetzt: Edda Janus
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1997, Seiten: 162, Übersetzt: Edda Janus
  • Frankfurt am Main: Fischer, 2006, Seiten: 207, Übersetzt: Edda Janus
Die vergessliche Mörderin
Die vergessliche Mörderin
Wertung wird geladen

"Ich habe wahrscheinlich einen Mord begangen" - diese Aussage Normas macht Hercule Poirot stutzig, ihr zweiter Satz: "Sie sind zu alt", macht ihn wütend. In seiner Eitelkeit getroffen, macht er sich mit Hilfe seiner alten Freundin, der Krimiautorin Ariadne Oliver, an die Aufklärung von zwei Morden. Bei der ersten Leiche handelt es sich offenbar um Selbstmord, was ihn verunsichert. Doch bei der zweiten ist er wieder Herr der Lage, denn sie bestätigt seine abenteuerliche The

Die vergessliche Mörderin

Agatha Christie, Scherz

Die vergessliche Mörderin

Weitere Bücher der Serie:

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Die vergessliche Mörderin«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren