Gambit

  • Weiss
  • Erschienen: Januar 1965
  • New York: Viking, 1962, Titel: 'Gambit', Seiten: 188, Originalsprache
  • München; Berlin: Weiss, 1965, Seiten: 251, Übersetzt: Renate Steinbach
  • München: Heyne, 1966, Seiten: 156
  • München; Wollerau: Goldmann, 1970, Seiten: 154
  • München: Heyne, 1979, Seiten: 156
Gambit
Gambit
Wertung wird geladen

Paul Jerin ist ein begnadeter Schachspieler. Als er den Millionär Matthew Blount kennen lernt, Gründer eines exklusiven Schachclubs, arrangiert dieser ein Turnier über zwölf Partien - simultan. Eine unwiderstehliche Herausforderung für Jerin. Und eine tödliche. Denn im Verlauf des Turniers wird der junge Mann vergiftet. Privatdetektiv Nero Wolfe hält den Mord für ein echtes Gambit: Eine Figur wird mit Absicht geopfert, um auf längere Sicht einen Vorteil zu erlangen ...

Gambit

, Weiss

Gambit

Deine Meinung zu »Gambit«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren