Nero Wolfe in Montenegro

Erschienen: Januar 1973

Bibliographische Angaben

  • New York: Viking, 1954, Titel: 'The Black Mountain', Seiten: 183, Originalsprache
  • Frankfurt am Main; Berlin; Wien: Ullstein, 1973, Seiten: 140, Übersetzt: Mechthild Sandberg
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1987, Seiten: 140
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1997, Seiten: 140
  • Bern; München; Wien: Scherz, 2002, Seiten: 140
  • Frankfurt am Main: Scherz, 2004, Seiten: 140
  • Frankfurt am Main: Fischer, 2009, Seiten: 178

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:74
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":1,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Drei Schüsse fallen auf offener Straße - der mörderische Job wurde erfolgreich ausgeführt. Doch der Tote, Eigentümer von Rusterman’s Restaurant, war Nero Wolfes bester Freund. Sie kannten sich seit ihrer Kindheit in Montenegro. Um seinen Tod zu rächen, begibt sich Nero Wolfe sogar auf Reisen. Mit einem Widersacher dieses Kalibers hatten die Auftraggeber nicht gerechnet...

Nero Wolfe in Montenegro

Nero Wolfe in Montenegro

Weitere Bücher der Serie:

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Nero Wolfe in Montenegro«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
01.08.2009 08:39:50
mase

Auch ich bin der Meinung, dieser Roman ist kein Highlight der FCC-Reihe. Zum einen passt die Location ganz einfach nicht in einen klassischen Krimi mit einem übergewichtigen Detektiv, denn wenn der schon wie eine Gams über die montenegrinischen Berge klettert, dann sollte es wenigstens lustig sein.
Zu Beginn habe ich mich noch sehr gut amüsiert, denn diese Geschichte lebt von den Dialogen zwischen Wolfe und seinem Assistenten – das war teils köstlich zu lesen – aber dann, als das Abenteuer in der Wildnis startet – das war nix, das passte ganz einfach nicht.
Wie auch schon Kollege „arthez“ erwähnt: Selbst zum mitraten ist dieser Krimi nicht geeignet, denn dadurch, dass der Assistent die Einheimischen nicht versteht, kann er dem Leser auch nichts erzählen.

12.07.2009 20:08:46
arthez

zum ersten mal dass ich von einem FischerCrimeClassic enttäuscht bin, hier kam keine Stimmung auf, kein Miträtseln, nix. Meister Wolfe strengt sein Gehirn meist umsonst an, betätigt sich eher als Dolmetscher und läuft übers jugoslawische Gebirge. Nur die letzten 20 Seiten gaben etwas an Spannung her.

06.05.2009 11:31:49
zackimc

Hallo,
ich bin ein Nero-Liebhaber; aber:
Dieser Roman ist echter Schrott. Da stimmt gar nichts. Schon die Orte - irgendwo in Jugo- sind völlig daneben.Ich glaube, dass er von einem "Schreiberling", also gar nicht von Stout verfasst ist. Weg damit!
(Ich habe fast alles von ihm gelesen und auch im Regal.)