Mord im Waldorf-Astoria

  • Drei Raben Verlag
  • Erschienen: Januar 1952
  • New York: Viking, 1946, Titel: 'The silent speaker', Seiten: 308, Originalsprache
  • Stuttgart: Drei Raben Verlag, 1952, Seiten: 207, Übersetzt: Gottfried Beutel
  • Gütersloh: Signum, 1962, Seiten: 187
  • München: Heyne, 1968, Seiten: 159
Mord im Waldorf-Astoria
Mord im Waldorf-Astoria
Wertung wird geladen

Nero Wolfe, der dicke Vollblutdetektiv, findet zwei Straftaten besonders entsetzlich: solche, die ihn von seiner geliebten Orchideenzucht wegreißen, und solche, die seine Tafelfreuden schmälern. Deshalb geht er an die Aufklärung des Verbrechens, das im weltberühmten Waldorf-Astoria Entsetzen verbreitet, höchst widerwillig heran. Archie Goodwin, Wolfes tüchtiger und vorwitziger Assistent, wird von seinem Herrn und Meister als Kundschafter ausgeschickt. Er soll ein verschwundenes Tonband beibringen und Zeugen verhören. Aber ein paar reizende Mädchen machen ihm unerwartet angenehme Schwierigkeiten. Der mysteriöse Fall steckt voll explosiver Spannung, und die Beteiligten hören alles andere als Engelsmusik, wenn die Bande der Dunkelmänner ihre barbarischen Schlaginstrumente zum Klingen bringen.

Mord im Waldorf-Astoria

, Drei Raben Verlag

Mord im Waldorf-Astoria

Deine Meinung zu »Mord im Waldorf-Astoria«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren