Blutnacht

Erschienen: Januar 2004

Bibliographische Angaben

  • New York: Ballantine Books, 2003, Titel: 'A Cold Heart', Originalsprache
  • München: Goldmann, 2004, Seiten: 480, Übersetzt: Jochen Stremmel
  • München: Goldmann, 2006, Seiten: 509, Übersetzt: Jochen Stremmel, Bemerkung: Einmalige Sonderausgabe

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
1 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:69
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":1,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

In Los Angeles geht ein psychopathischer Serienmörder um. Seine Opfer: zunächst erfolglose Künstler, die vor dem großen Durchbruch standen. Eine Spur führt Alex Delaware zu einer Person, die er als letzte mit den Morden in Verbindung gebracht hätte: zu seiner Exfreundin Robin Castagna...

Blutnacht

Blutnacht

Deine Meinung zu »Blutnacht«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
14.05.2005 19:52:36
Ulrich Steinmeier

Der Wegfall von Robin als Freundin ist zwar zu bedauern, aber vielleicht gibt es da ja noch etwas zu retten?
Und neben Petra Connor fand ich die Einführung ihres neuen Kollegen ganz interessant, das läßt doch Raum für eine spannende Fortsetzung dieser "Beziehung", wenn man denn davon reden kann.
Ansonsten nimmt die Jagd nach einer Person recht viel Raum ein, die dann doch recht schnell und unspektakuär endet.
Ein spannendes Buch, auch wenn andere Bücher von J. Kellerman für mein Empfinden psychologisch ausgefeilter sind.
Auf die nächsten Fälle darf man sich trotzdem freuen, finde ich.

30.08.2004 13:10:22
Martina

Neue Personen bereichern die Handlung. Neben Petra (kennt man aus "Die Tote im Griffith Park" und aus Telefongesprächen mit Alex) auch eine neue Freundin, die doch viel besser zu Alex Lebensweise paßt. Und dann auch noch ein spannender Fall - ich freue mich schon auf das nächste Buch!

18.07.2004 10:10:55
B. Floßdorf

Positiv: Gewohnt guter Kellerman-Schreibstil, alleine dadurch schon fesselnd.

Negativ: kein großes Geheimnis wird am Ende gelüftet, dadurch fehlende Spannung und langweiliges Ende. Wenig sympathische neue Freundin, insgesamt etwas laue Handlung.

11.07.2004 16:29:53
Jessika

Nach Fleisch und Blut und Buch der Toten nun der 3. schwache Roman von Kellerman. Atmosphäre und Spannung kommen leider überhaupt nicht auf. Jetzt hat sich Alex auch noch von seiner langjährigen Freundin getrennt, womit ein Sympthieträger kaum noch auftaucht und alles irgendwie nicht mehr das Gleiche ist.
Na ja, vielleicht finden sie ja wieder zuein
ander. Ob ich es jemals lesen werde, weiß ich noch nicht. Superthriller wie Monster oder Wölfe und Schafe kommen wohl nicht mehr!?!

Film & Kino
Knives Out

Bestsellerautor Harlan Thrombey feiert mit seiner Großfamilie, der Haushälterin und seiner jungen, hochgeschätzten Pflegerin Marta Cabrera, seinen fünfundachtzigsten Geburtstag im eigenen luxuriösen Herrschaftshaus. Jeder der anwesenden Verwandten bekommt an diesem Abend eine gut gemeinte, aber existentiell bedrohliche Abfuhr mit auf den Weg. Der Beginn einer unruhigen Nacht, an deren Ende der Hausherr tot aufgefunden wird. Titel-Motiv: © MRC II Distribution Company L.P.

zur Film-Kritik