Tödliche Lektion

Erschienen: Januar 2012

Bibliographische Angaben

  • New York: Ballantine Books, 2010, Titel: 'Deception', Seiten: 337, Originalsprache
  • München: Goldmann, 2012, Seiten: 368, Übersetzt: Georg Schmidt

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
1 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:26
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":1,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Eine junge Lehrerin wird ermordet in einer Badewanne gefunden. In einer Videobotschaft, die der Polizei zugespielt wird, bezichtigt sie drei Schulkollegen des Mobbings und der sexuellen Belästigung. Doch bei ihren Ermittlungen an der Windsor Prepatory Academy, einer Eliteschmiede in L.A., stoßen Milo Sturgis und Alex Delaware auf Hinweise, die den Lebenswandel des Opfers mehr als fragwürdig erscheinen lassen. Der gesellschaftliche Druck, es nach ganz oben zu schaffen, ist groß, und manchem ist jedes Mittel recht ...

Tödliche Lektion

Tödliche Lektion

Deine Meinung zu »Tödliche Lektion«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
19.01.2015 12:14:37
Edith Sprunck

Dieses Buch ist meilenweit entfernt davon, ein Thriller zu sein. Bestenfalls kann es als Einschlafmittel durchgehen. Das Thema: der ungeklärte Tod einer Lehrerin mit "Folgetoten" in der Welt der Reichen, Berühmten und Machtgierigen, gepaart mit deren Dekadenz. Es wird aufgezeigt, welche kriminellen "Blüten" daraus wachsen können, um diese Welt aufrecht zu erhalten. Also nichts wirklich Neues. Dies alles ist tief verpackt in dicke Schichten von belanglosen Plaudereien zwischen dem bekannten Ermittlerduo Milo Sturgis und Alex Delaware. Geboten wird eine Ansammlung von Nichtigkeiten, ellenlange Orts- und Wegbescheibungen, Fressattacken von Milo, weitgehend einfallslose Dialoge. Alltäglichkeiten werden ausschweifend zusammen geschustert, um sich der Lösung des Falles zu nähern. Langeweile pur.

Film & Kino
Knives Out

Bestsellerautor Harlan Thrombey feiert mit seiner Großfamilie, der Haushälterin und seiner jungen, hochgeschätzten Pflegerin Marta Cabrera, seinen fünfundachtzigsten Geburtstag im eigenen luxuriösen Herrschaftshaus. Jeder der anwesenden Verwandten bekommt an diesem Abend eine gut gemeinte, aber existentiell bedrohliche Abfuhr mit auf den Weg. Der Beginn einer unruhigen Nacht, an deren Ende der Hausherr tot aufgefunden wird. Titel-Motiv: © MRC II Distribution Company L.P.

zur Film-Kritik