Exit

  • Scherz
  • Erschienen: Januar 1994
  • New York: Bantam, 1993, Titel: 'Devil´s waltz', Seiten: 416, Originalsprache
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1994, Seiten: 319, Übersetzt: Bernd Seligmann
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 1997, Seiten: 348
  • Augsburg: Bechtermünz, 1999, Seiten: 348
  • München: Goldmann, 2006, Seiten: 383
Exit
Exit
Wertung wird geladen

Die kleine Cassie leidet unter einer mysteriösen Krankheit. Als die Ärzte der Kinderklinik nicht mehr weiterwissen, ziehen sie den Psychologen Dr. Alex Delaware zu Rate. Dieser vermutet, dass Cassies Krankheit von ihren Angehörigen nur vorgetäuscht wird, dass es sich also um einen Fall des "Münchhausen-Syndroms" handelt. Im Krankenhaus stößt er aber auch auf manipulierte Diagnosen, verschwundene Computerdaten und Ärzte, die verzweifelt gegen Schikanen kämpfen. Und dann wird einer dieser Ärzte ermordet aufgefunden...

Exit

Jonathan Kellerman, Scherz

Exit

Deine Meinung zu »Exit«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren