Narben

  • Scherz
  • Erschienen: Januar 1996
  • New York: Bantam, 1994, Titel: 'Self Defense', Originalsprache
  • Bern: Scherz, 1996, Seiten: 319, Übersetzt: Bernd Seligmann
  • München: Goldmann, 2008, Seiten: 352, Übersetzt: Bernd Seligmann
  • Augsburg: Bechtermünz, 1999, Seiten: 348
Narben
Narben
Wertung wird geladen

Ein Alptraum sucht die 25-jährige Lucy Lowell immer wieder heim: Sie sieht sich selbst als vierjähriges Mädchen durch einen dichten Wald gehen und drei Männern folgen, von denen einer ihr Vater ist. Was die Männer auf ihren Schultern tragen und dann hastig im Boden verscharren, erkennt sie erst, als sie sich näher heranschleicht: Es ist ein lebloser Frauenkörper. Je länger die Träume andauern, desto sicherer ist sich Lucy, dass sie tatsächlich Zeugin eines Mordes wurde. Sie sucht Hilfe bei Alex Delaware: Unter Hypnose erinnert sie sich an immer mehr Einzelheiten, was Lucy jedoch in tödliche Gefahr bringt ...

Narben

Jonathan Kellerman, Scherz

Narben

Deine Meinung zu »Narben«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren