Wölfe und Schafe

  • Scherz
  • Erschienen: Januar 1997
  • New York: Bantam, 1996, Titel: 'The clinic', Seiten: 370, Originalsprache
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1997, Seiten: 346, Übersetzt: Ulrike Wasel & Klaus Timmermann
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 1999, Seiten: 444
  • München: Goldmann, 2007, Seiten: 412
Wölfe und Schafe
Wölfe und Schafe
Wertung wird geladen

In Kürze:

Der ehemalige Kinderpsychologe Jonathan Kellerman bringt uns die elfte Folge seiner zuverlässigen Romanreihe mit dem Kinderpsychologen Alex Delaware. Wieder einmal tut sich Delaware mit seinem alten Freund, dem Kriminalbeamten Milo Sturgis vom Los Angeles Police Department zusammen, um über den brutalen Mord an Dr. Hope Devane Ermittlungen anzustellen. Dr. Devanes Bestseller über die ungerechte Behandlung von Frauen durch Männer hat sie berühmt gemacht; hat er auch zu ihrem Tod geführt?

Als Sturgis und Delaware anfangen, in die Details ihres Lebens vorzudringen, entdecken sie immer mehr Geheimnisse und rücken allmählich einem haßerfüllten Killer auf den Leib. Wie immer verbindet Kellerman überzeugende psychologische Porträts mit guten Dialogen und einer Handlung, die sich langsam zum spannungsgeladenen Ende schlängelt.

Wölfe und Schafe

Jonathan Kellerman, Scherz

Wölfe und Schafe

Deine Meinung zu »Wölfe und Schafe«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren