Böse Liebe

  • Scherz
  • Erschienen: Januar 1995
  • New York: Bantam, 1994, Titel: 'Bad love', Seiten: 386, Originalsprache
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1995, Seiten: 318, Übersetzt: Bernd Seligmann
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 1998, Seiten: 334
  • Augsburg: Bechtermünz, 1999, Seiten: 334
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2001, Seiten: 364
  • München: Goldmann, 2007, Seiten: 347
Böse Liebe
Böse Liebe
Wertung wird geladen

Der Kriminalpsychologe Dr. Alex Delaware erhält eine seltsame Botschaft, die er zunächst für einen schlechten Scherz hält. Anschläge auf sein Haus und seine Person machen ihm rasch klar, dass er selbst in die Schußlinie eines Verbrechers geraten ist, und daß Motive im Spiel sind, die auf eine verletzte Psyche schließen lassen. Als er mit Hilfe von Polizeidetektiv Sturgis die Spurensuche aufnimmt, stoßen beide auf eine Reihe von Morden, deren Zusammenhang nie erkannt wurde. In einem Wettlauf gegen die Zeit muß Delaware einen Mörder finden, dessen Motiv klar ist: Rache.

Böse Liebe

Jonathan Kellerman, Scherz

Böse Liebe

Deine Meinung zu »Böse Liebe«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren