Fleisch und Blut

  • Goldmann
  • Erschienen: Januar 2003
  • New York: Random House, 2001, Titel: 'Flesh and blood', Seiten: 371, Originalsprache
  • München: Goldmann, 2003, Seiten: 448, Übersetzt: Jochen Stremmel
Fleisch und Blut
Fleisch und Blut
Wertung wird geladen

In Kürze:

Auf einer Party trifft der Psychologe Alex Delaware auf die junge Laureen Teague, die vor Jahren eine Therapie bei ihm begann. Ein peinliches Wiedersehen, denn Laureen wurde als Stripperin verpflichtet, die für die ganz besondere Unterhaltung der Party-Gäste sorgen soll. Als wenig später Laureens übel zugerichtete Leiche entdeckt wird, macht sich Delaware auf die Suche nach dem Mörder. Allen Warnungen zum Trotz treibt er seine Recherchen voran und gerät in die Halbwelt der Sex-Industrie von Los Angeles.

Fleisch und Blut

Jonathan Kellerman, Goldmann

Fleisch und Blut

Deine Meinung zu »Fleisch und Blut«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren