Ein Fall für Kay Scarpetta

Erschienen: Januar 1992

Bibliographische Angaben

  • London: Macdonald, 1990, Titel: 'Postmortem', Seiten: 640, Originalsprache
  • München: Droemer Knaur, 1992, Titel: 'Mord am Samstagmorgen', Seiten: 397, Übersetzt: Daniela Huzly
  • Köln: Random House Audio, 2004, Seiten: 6, Übersetzt: Gudrun Landgrebe, Bemerkung: gekürzt
  • Hamburg: Hoffmann & Campe, 2009, Titel: 'Post mortem', Seiten: 6, Übersetzt: Gudrun Landgrebe, Bemerkung: gekürzt
  • München: Goldmann, 1998, Seiten: 383
  • München: Goldmann, 2003, Seiten: 383
  • München: Bertelsmann, 2005, Seiten: 379
  • München: Goldmann, 2006, Seiten: 383
  • München: Goldmann, 2010, Seiten: 411

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

2 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:92.666666666667
V:2
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":1,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":1,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":1}

Dr. Kay Scarpetta ermittelt als Leiterin der Gerichtsmedizin im Fall eines mehrfachen Frauenmörders, der in Virginia sein Unwesen treibt. Doch plötzlich werden die Untersuchungen auf mysteriöse Weise gestört. Als ein weiterer Mord geschieht, will Dr. Scarpetta dem Täter eine Falle stellen.

Leseprobe

Ein Fall für Kay Scarpetta

Ein Fall für Kay Scarpetta

Deine Meinung zu »Ein Fall für Kay Scarpetta«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
06.01.2012 15:25:35
Sarah_Ch

Dies ist mein zweites Buch von Patricia Cornwell. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, nur hat es ein bisschen gedauert, bis es richtig spannend geworden ist bzw. bis das Buch mich richtig gefesselt hat, sodass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Man lernt ziemlich viel nebenbei über die Ermittlungsarbeit und die Untersuchungen - finde ich klasse, so etwas gehört einfach mit dazu, wenn man ein Buch mit diesen Themen liest.

Die Charaktäre gefallen mir sehr gut, sie sind authentisch und wirken alles andere als oberflächlich.

Ich bin gespannt, wie sich die Reihe um Kay Scarpetta fortsetzt und werde direkt mit dem nächsten Teil beginnen.

26.11.2010 20:36:04
Ponchman

Mein erster Scarpetta-Roman, den ich wegen der meist sehr guten Rezensionen der Scarpetta-Reihe mit großen erwartungen gelesen habe. Fazit: P. Cornwell hat einen tollen Schreibstil, und man spürt, dass sie aufgrund Ihrer beruflichen Historie weiß, wovon sie schreibt - das macht das Ganze sehr unterhaltsam und gleichzeitig glaubwürdig. Der Plot baut sich langsam auf, wobei auch mir die Beschreibungen von Computersystemen teilweise etwas zu langatmig waren, die aber, wegen des Bezugs zu den 90er Jahren, schon wieder etwas nostalgisch-niedliches an sich haben- nach dem Motto \\"Ach ja, die guten alten Zeiten.\\"- Schön! Der Hammer aber ist das Finale... Hier gelingt es der Autorin, die Angst, das Entsetzen so greifbar zu machen, daß man meint, sie sei selbst einmal in einer ähnlich furchtbareb Situation gewesen. Absolut rasant und daher alles in allem ein toller Erstlingsroman. Freue mich schon auf den nächsten Scarpetta, werde auf jeden Fall die Reihe weiterlesen. Wertung: 85°

08.11.2010 14:39:11
Chrisu

3 Frauen werden bestialisch ermordet. Die Gerichtsmedizinerin ist für die Untersuchung der Beweislage zuständig. Nicht nur diese Mordfälle machen ihr Kopfzer-brechen, sondern auch das Eindringen in ihren Computer, die Weitergabe von Daten an die Medien und es werden dann noch 2 Frauen ermordet. Wie soll sie beweisen, dass diese Daten nicht aus ihrem Büro stammen? Nur mit Hilfe des FBI und einer Reporterin gelingt es, einen Hinweis in die Zeitung zu bringen, damit der Täter sich angesprochen fühlt. Aber dieses Experiment wäre fast schief gelaufen. Ein Buch, das wirklich reichliche Spekulationen über den Täter ins Bild bringen. Und am Ende sind alle Vermutungen über den Haufen geworden worden. Der Anfang hat mir sehr gefallen, zwischendurch waren mir die Gedankengänge ein bisschen zu weitschweifig, auch computerbezogenen Daten waren für meinen Bedarf zu viel. Aber der Schluß hat wieder alles wettgemacht. Im Großen und Ganzen hat es mir sehr gut gefallen.

30.09.2009 12:57:10
Bibliophagos

Der Aufbau des Krimis: Lang und breit wird die Ermittlung des Falles aus der Perspektive der Pathologin Kay Scarpetta geschildert. Nebenfiguren werden zeitnah eingeführt und ausreichend charakterisiert. P.C. schreibt stilsicher, elegant und im verständlichen Ton.
Das Finale kommt etwas zu erwartet, leider ist die Auflösung zusehr am Ende platziert. Raum für Spekulationen im Vorfeld bestehen daher nicht.
Wertung: 75 Grad.

26.08.2009 21:23:35
Dr.Dieter Rohnfelder

Ein gutes Debut, und die von manchen LeserInnen beklagten ausführlichen Schilderungen der Obduktionen sind unverzichtbar. Am Besten die Lektüre der gesamten Reihe mit diesem Band beginnen, denn alle anderen bauen darauf auf. Und - wenn die Englischkenntnisse das zulassen - unbedingt alles im Original lesen, die Übersetzungen sind durchweg problematisch. Und noch ein Tipp: zum "Mörder-Raten" ist die Kay-Scarpetta-Serie" nicht geeignet. In den ersten Bänden taucht der Täter manchmal erst am Schluss auf, in den späteren steht er teilweise von Anfang an fest. Sehr empfehlenswert, 85 Grad.

30.03.2009 23:22:17
ChaosQueen13

Ein genialer Fall für Kay Scarpetta, in dem sogar die wissenschaftlichen Details spannend sind. Man ist schneller auf der letzten Seite als einem lieb ist. Dieses Buch ist der erste Teil einer Serie über die Medizinerin Kay Scarpetta. Die Bücher sind jedoch immer in sich abgeschlossen und so auch unzusammenhängend zu lesen, obwohl die Einhaltung der Reihenfolge wohl ratsam ist. Sehr spannend wurde es auf den letzten 50 Seiten: Durch das ganze Buch macht man sich Gedanken darüber, wer denn nun der Mörder sein könnte, aber keine Chance: alle diesbezüglichen Theorien sind falsch. Ein sehr spannendes Buch, das Lust auf mehr über Kay Scarpetta macht.

25.02.2009 12:57:40
ichauch2009

Eines ist ganz klar: die letzte Seite erreicht man schneller als man will. Kaum mit lesen angefangen ist man auch schon durch.
Die Serie macht süchtig und ich habe jetzt schon Angst vor dem Tag, an dem ich durch das letzte Buch durch bin.

Ich liebe vor allem Krimis, bei denen man nicht nur die Zeit beim lesen vertreibt, sondern gleichzeitig noch was lernen kann. Hier gibt es einen Kurs in Pathologie inklusive.

25.02.2009 12:48:23
Kasia

Mein erster Kay Scarpetta und ich denke nicht, dass es der letzte war.
Ein sehr interessanter Fall mit einem kranken Serienkiller, auf den Kay Scarpetta und ihre Kollegen von der Polizei Jagd machen.
Raffiniert konstruiert, gut geschrieben, ohne Längen.
Menschliche Charaktere mit Ecken und Kanten.
Interessant und empfehlenswert!

24.11.2008 19:33:10
Driola

Also ich bin erst 14 und hatte am Anfang etwas angst davor, was auf mich zukommt.
Ich bin aber sehr froh, dass ich dieses Buch gelesen habe, denn es war wirklich faszinierend!!
Allerdings bin ich der Meinung, dass die Personen zu viel beschrieben wurden, was etwas langweilig war.
Ich will unbedingt auch die anderen Bücher lesen
Ich kann es wirklich jedem empfehlen

09.09.2008 18:43:46
ABaum71

Der erste Teil der Kay Scarpetta Reihe ist wirklich Klasse !
Die Gerichtsmedizinerin Kay Scarpetta ist auf der Suche nach einem Serienmörder der Frauen tötet, und zwischen denen scheinbar überhaupt keine Verbindung besteht.
Sie wird in diesem Buch sehr menschlich dargestellt, da man viele Details aus ihrem Leben erfährt, wie zum Beispiel über ihre Nichte, die zu Besuch ist, und sogar etwas dazu beitragen kann, Kays Probleme zu lösen. PC verbindet die private Situation Kay Scarpettas geschickt mit ihren beruflichen Sorgen.
Die Charaktere werden meistens sehr detailiert beschrieben, so daß man sich gut in deren jeweilige Situation versetzen kann, obwohl das Buch in der Ich-Form von Kay geschrieben wurde.
Zeitweise verliert sich die Story in allzu detaillierten Beschreibungen der Obduktionen und der Beschreibungen der Tatorte, aber das läßt die Spannung nur kurz verflachen, im nächsten Moment ist die Spannung schon wieder da.
Auch wenn Patricia Cornwell versucht, den Leser auf einen falsche Fährte zu locken, lässt dies den geübten Leser schon ahnen, das das allzu offensichtliche wohl letztendlich doch nicht so ist. So steigert sich die Story dann auch in einen überraschenden Schluss, und hinterlässt den Leser dann auch in freudiger Erwartung auf den nächsten Teil der Serie.
Ein Super Einstiegsbuch in die Kay Scarpetta-Reihe.

01.08.2008 02:24:33
TheHitsh

Also meine Schwester hat mir die Kay Scarpetta Romane empfohlen, und jetzt hab ich mir den ersten mal gekauft!
Und ich bin sehr, sehr begeistert!!!
Die Caraktere gfallen mir sehr gut und ich werde mir auf jedenfall die nächsten Bücher auch besorgen!
Der Sucht Gefahr ist hier glaub ich wirklich sehr groß!

12.06.2008 12:12:01
tedesca

Mein erster Kay-Scarpetta-Roman, daraufhin habe ich alle gekauft, die schon am Markt waren und auf alle sehnsüchtig gewartet, die erst erschienen sind.

Kay Scarpetta ist ein faszinierender Buchcharakter, ihr Beruf trägt natürlich wesentlich dazu bei. Sie ist eine Singlefrau mit Geschichte, kocht gern Und gut, ich habe auch PC's Kochbücher gekauft) und hat eine ganz besondere Einstellung zu Leben und Tod. Allein das hat mich schon begeistert, die Krimihandlung hat dann natürlich den Rest beigetragen.

18.04.2008 13:50:23
V.Schönfeldt

Mein erster Roman von P.C. ich muss sagen der erste Band hat mich jetzt auch nicht so vom Hocker gerissen, aber die Geschichte an sich fand ich ganz gut und da ich die Taschenbuchversion 2 in 1 gelesen habe, war ich quasi dazu verleitet den 2ten Teil auch zu lesen und ich muss sagen von Buch zu Buch jetzt bin ich bei Band 7 faszinierten mich die Bücher immer mehr. P.C. hat auf jedenfall Suchtpotenzial bei mir entwickelt.

19.08.2007 19:28:26
saegetucke

Ganz ehrlich ich habe auch schon bessere von Ihr gelesen, nicht so prickelnt. Etwas sehr langatmig und es passiert einfach nichts, es plätschert so dahin. Schade

05.07.2007 13:36:15
sara blum

L A N G W E I L I G
ich habs nebenhin gelegt und mich über ide Geldverschwendung geärgert.
mehr sag ich dazu nicht...

I< I- =/

(wers nicht sieht: Kotz Kotz)

10.04.2007 16:37:17
Claudia Ehrl

Dieses Buch hat mich "süchtig" gemacht, ich habe jedes ihrer Bücher verschlungen. Mein "Liebling" ist allerdings Kay Scarpetta und jetzt warte ich gespannt auf den Nachfolgetitel von Defekt!

03.02.2007 10:13:50
soffi

ich bin sehr enttäuscht gewesen mit dem ersten versuch einen krimi von patricia cornwall zu lesen, obwohl sie mir als autorin sehr ans herz gelegt wurde. es fehlt an spannung und auch die charaktere werden ziemlich unsympathisch geschildert. ich habe leider nicht die originalfassung gelesen, angeblich soll die besser sein. vielleicht ist einfach die übersetzung unzureichend.

30.01.2007 18:46:58
Luca

Mein erstes Buch von der Autorin und sicher nicht mein Letzter dafür ist die Heldin zu Cool,der Plot zu spannend und das Priwatleben Scarpettas zu klasse geschildert.Ein Meisterwerk für Krimi Fans!

08.12.2006 16:54:32
Emel Atasoy

Ich lese zum ersten mal ein buch von P. Cornwell.Ich bin 15 und habe bis jetzt wirklich viele Bücher gelesen ,aber so schwer habe ich mir noch nie getan. Ich finde das Buch (Gefahr) trotzdem sehr gut ,obwohl ich es inhaltlich sehr kompliziert finde.Mit schwer getan meine ich, dass es irgendwie kompliziert ist.

17.09.2006 11:05:41
Siri

Ein unglaublich spannender Roman, der mich sehr gefesselt hat . Ich bin erst in diesem Jahr auf diese K.S. -Serie gestossen und schon nach dem ersten Buch was ich gelesen habe
( Herzbube) wusste ich das ich unbedingt die anderen Bände auch lesen muss.
Tipp : Unbedingt der Reihe nach lesen , da sich die verschiedenen Charaktere weiterentwickeln und die letzten Bände aufeinander aufbauen !
Die Übersetzung ist in der Tat eine einzige Zumutúng !

17.06.2006 13:36:48
Jonny

Das Buch ist gut geschrieben und spannend, katastrophal jedoch die Übersetzung. Da hat jemand keine Ahnung von Technik und schießt daher einen Bock nach dem nächsten. Fingerabdrücke abgleichen mit den Disketten des FBI - prima: bitte vormachen! Tausende kleiner Disk(etten)-Jockeys sitzen vor dem PC und wechseln die Disketten! Disc heißt auch Platte - in diesem Fall vielleicht Festplatte?!? Da passen ein paar Fingerabdrücke mehr drauf! Und wo wir gerade dabei sind: eine Database ist eine Datenbank in der einschlägigen Literatur! Ich hoffe die medizinischen Termini sind nicht genauso miserabel übersetzt!

17.03.2006 10:27:05
Kerima

Ich kann zu diesem Buch nur sagen "der absolute Hammer"!
Ich bin seit kurzer Zeit erst Patricia Cornwell-Fan, aber ich werde es bleiben, soviel steht fest. Diese Frau schafft es auch noch nach vier Büchern mich zu fesseln: anders als bei Elizabeth George (von der ich die ersten beiden Bücher noch sehr gerne las, aber danach alles wiederholt wurde).

01.02.2006 12:07:13
Bianca

Ich bin kein Fan von Quincy und CSI schaue ich nur meinem Kerl zuliebe, trozdem muss ich sagen die 6 Euro für das Buch lohnten sich da, die Characteren menschlich und liebensenswert sind und Kay oft ihr eigenes Verhalten reflektiert. Ausserdem ahnt man nicht wer der Täter ist, wie bei Sue Graftons Erstlingswerk. Trotzdem wäre der Unterricht über Gerichtsmedizin verkürzt besser.

30.01.2006 15:35:49
Katta

Konnte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen, ebenso ging es mir bei Herzbube auch. Etwas schwer reinzukommen, dann aber sehr fesselnd. Freu mich auf weitere unterhaltsame Nächte mit Kay Scarpetta. Absolut emfehlenswert!!!

18.09.2005 22:17:12
Andrea

Bin mittlerweile eine wahre Kay-Scarpetta - Fanatikerin mutiert. Wollte hier nur festhalten dass es meiner Meinung nach ein MUSS ist, Patricia Cornwells Romane im Original also auf Englisch zu lesen!!! Tausend und eins zur Übersetzung!

Viel Spaß noch beim Mordfall lösen! :-)

17.08.2005 11:03:24
Julia

Fesselnder Thriller. Konnte überhaupt nicht mehr aufhören zu lesen.
Dachte der Frauenmörder sei jemand aus Kays Umfeld, doch das Ende war sehr überraschend und ganz anders als ich es erwartet hatte.
Mein Tipp:
Aufmerksam und konzentriert mitlesen! Werden sie ein Detektiv! :)

06.05.2005 15:49:30
daniel mores

ich finde es ein ziemlich gutes "einstiegsbuch".
nachdem die serie nun doch schon etwas länger geworden ist, hat man oft angst, mit "alten" büchern beginnen zu müssen nur um die chronologie nicht durcheinanderzubringen bzw. den werdegang mitzuerleben. nicht selten entwickeln sich die bücher erst nach einer weile.
nicht so bei patricia cornwell. ich fand dieses buch spannend und richtig gut zu lesen.
was mir einerseits gefällt, andererseits ein wenig seltsam scheint ist der höhepunkt.
er baut sich nicht lange wie bei vielen anderen büchern auf, und gipfelt dann im amargeddon, sondern man kämpft sich den berg herauf, um dann oben ein plateau zu finden.
find ich gut, entspannend und auch sehr interessant zu lesen.

männerfeindlich würde ich KS nicht nennen. sie hat probleme mit gewissen kollegen, wobei diese probleme aber sowohl mit männern als auch mit frauen zu erkennen sind.
lasst euch daher eure eigene meinung nicht durch regina\'s posting vermiesen :)
ich war anfangs permanent auf der suche nach der männerfeindlichkeit und konnte sie überall finden.

interessant finde ich es auch, die dinge aus der sicht einer frau zu sehen. selbst ein mann, erkenne ich oft situationen, die ich selbst anders gehandhabt hätte.
lustigerweise finde ich, dass KS probleme hat, ihre emotionen zu vermitteln und das gespräch zu suchen.
insofern könnte man meinen, dass patricia cornwell versucht, kay scarpetta einen klischee-männlichen charakter zu geben.

aber das beste der KS romane ist dieses sicher nicht, vor allem das 3. buch (herzbube) war um einiges besser.

ich bin froh, von der community auf patricia cornwell aufmerksam gemacht worden zu sein.

03.04.2005 11:33:54
Regina

Naja, immer wieder wird P. Cornwells "Kay Scarpetta" mit Kathy Reichs Romanen verglichen. Meiner Meinung ist das zwar thematisch verständlich, aber Reichs spielt in einer höheren Spielklasse. Bei "Ein Fall für K.S." hatte ich immer wieder Mühe, den roten Faden zu behalten. Ferner scheint mir Cornwell fast \'männerfeindlich\' zu schreiben: Männer sind Täter, Frauen sind Opfer, Männer poltern mit unpassenden Spüchen verletzend los, Frauen reagieren sensibel, im Polizeijob haben\'s Männer leicht, Kay als Frau schwer...usw. Das zieht sich durch die ganze Geschichte und wirkt irgendwie überladen klischeehaft. Ansonsten kommt dieser Fall extrem schwerfällig in die Gänge, die Anfangs deutlichen Verdachtsmomente gegen den Ehemann des Opfers werden so ausgewalzt, das man gleich als Krimifan dekt: der kann\'s nicht sein. Trotzdem kein schlechtes Buch, aber fesselnd wie bei Edwardson, Reichs oder Grangé fand ich es nicht.

19.01.2005 17:36:16
Jan zur Nieden

Das Erstlingswerk in der Kay Scarpetta Reihe. Super spannend bis zum Scluß. Ein guter Einstieg für die Kay Scarpetta Romane. Habe mittlerweile "Das letzte Revier", "Brandherd" und ein "Fall für K.S. gelesen. Alle drei sind genial! Selbst die detailgetreue Sezierung der Leichen ist, weil medizinisch korrekt dargestellt, interessant. Die Suche nach dem Täter, den Tätern, weil oft verwirrend, super spannend. Die Charaktere der Hauptdarsteller passen perfekt zu den Geschichten die sie erzählt. Es schreit nach einem fünften Buch, da ich "ein Mord für K.S." gerade am auslesen bin.

14.09.2004 17:45:04
Maik

Hallo liebe Leute, da ich das Buch erst jetzt gelesen habe kann ich auch endlich mein Urteil abgeben. Es ist nicht das beste aber ein gut geschriebenes und sehr spannendes Buch. Kann es auch für Krimi-Anfänger nur weiter empfehlen. Hab mir jetzt die nächsten Bücher auch schon bestellt. Werd mich aber zunächst dem wohl besten Krimi-Autor, Jeffrey Deaver widmen. Oder gibt es andere Meinungen?

Gruß Maik

10.08.2004 20:48:31
Lars

Oder einfach hier :http://www.krimi-couch.de/krimis/krimis/patricia-cornwell.html - manchmal ist das naheliegende vielleicht doch zu weit weg :-)

10.08.2004 18:25:36
bender22

Hallo,

hab die Antwort grad selbst im Forum gefunden

1 - Ein Fall für Kay Scarpetta
2 - Ein Mord für Kay Scarpetta
3 - Herzbube (alt) Das fünfte Paar (neu)
4 - Vergebliche Entwarnung
5 - Das geheime ABC der Toten
6 - Die Tote ohne Namen
7 - Trübe Wasser sind kalt
8 - Der Keim des Verderbens
9 - Brandherd
10 - Kay Scarpetta bittet zu Tisch (Rezepte)
11 - Blinder Passagier
12 - Das letzte Revier
13 - Zum Sterben gut (Rezepte)

10.08.2004 18:09:46
bender22

Hallo,

gibts zu Valeries Frage vielleicht auch eine ernste Antwort? Nachdem ich von P. C. mehr durch Zufall erfahren habe (Discovery Doku) habe ich "Brandherd" gelesen (besser gesagt gehört) und möchte mir jetzt weitere Scarpetta Hörbücher und Romane kaufen. Diese aber wenn möglich in der richtigen Reihenfolge

10.08.2004 15:32:16
Garrulus

Es spielt keine Rolle, in welcher Reihenfolge man die Bücher liest. Am besten liest man gar keines, denn sie sind es nicht wert!!!

28.07.2004 14:18:33
Valerie

Hallo an alle P.C.-Fans,

kann mir jemand sagen, ob es eine Reihenfolge gibt, in der man die Bücher lesen sollte? Ich habe bis jetzt nur 3 Bücher gelesen und finde es ziemlich schade wenn "Personen" aus anderen Fällen genannt werden, von denen ich nocht nichts weiß.
Danke!

28.07.2004 13:33:03
Bibi

Ich liebe ALLE Bücher von Patricia Cornwell; hab mir grad "Das letzte Revier" gekauft und freu mich schon drauf, aber zuerst muss ich "Verschwiegene Kanäle" von Donna Leon fertig lesen!!!!

27.07.2004 22:41:32
Claudia

Süppppper!!!!!!!!!!
Die Bücher sind für jeden P.C.-fan ein Muß. Ich konnte sie nur schwer weglegen. Wenn auch mal ein paar "ruhige" Abschnitte dabei sind, trotzdem verlieren sie nichts von ihrer spannung.

22.07.2004 10:37:46
Tinchen

Spannender Krimi, wenn auch anfangs etwas schwerfällig. Mit zunehmender Handlung wirds immer besser und es macht richtig Spaß Kay Scarpetta bei der Suche nach dem Mörder zu begleiten ;-)

11.07.2004 12:55:35
steffi

gut wie alle anderen bücher auch. ich finde sie ist mit kathy reichs eine der besten die dich bis jetzt gelesen habe! respekt

09.06.2004 13:07:47
Nadine

Ich werde allen Scarpetta Romanen 90° geben, denn ich finde sie alle spannend, manchmal etwas ekelig und bis zur letzten Seite lesenswert!

30.05.2004 12:24:41
Chantal

Am Anfang etwas "schwerfällig" zu lesen, aber dann umso besser :)
Habe zuerst den dritten Band gelesen. Dessen Lösung fand ich etwas weit daher geholt. "Ein Fall für K.S." ist da schon realistischer.

13.11.2003 18:44:56
Antje

jedes Buch von Patricia Cornwell ist lesenswert. In ihren Büchern kommt niemals Langeweile auf und in meinem Bücherregal stehen sie alle.

30.09.2003 18:06:26
Christopher

Ich habe erst dieses Buch gelesen, aber ich finde es sehr spannend wie sie den Mörder entlarvt.

24.09.2003 09:42:58
Knotterdippe

Ich muss gestehen, dass ich 3/4 des Buches mit mir "kämpfen" musste überhaupt weiter zu lesen.

Das letzte Viertel ist jedoch sehr spannend und entschädigte mich für meine "Arbeit".

Insgesamt finde ich den Roman daher nur durchschnittlich.

23.07.2003 10:38:07
Marty

85%. Der erste Scarpetta Roman den ich gelsen habe. Am Anfang etwas träge aber ab der Mitte hab ich das Buch verschlungen und meine "Umwelt" vollkommen ausgeblendet.
Ich werde auf jeden Fall weitere Scarpetta Romane lesen

09.06.2003 14:42:58
Babsi

Guter Krimi und eine tolle Abwechslung, da hier eine Gerichtsmedizienerin ermittelt!

09.03.2003 14:45:23
Judith

Also mein erstes Buch von Patricia war die tote ohne Namen und ich war echt begeistert aber ein fall für Kay Scarpetta war auch sehr gut!!!
Mitlerweile habe ich fast alle Bücher gelesen!!!

11.02.2003 18:11:30
Cinderella

Dies ist mein Einstieg zu Kay Scarpetta gewesen, besser gesagt der Umstieg von Kathy Reichs. Anfangs wollte ich nicht so recht weiterlesen, da sich die Autoren nun mal überhaupt nicht ähnlich sind. Aber mit jeder Seite wuchs die Sucht zum Weiterlesen. Und ich werde alle Bände lesen. Spannend, menschlich, einfach schön!

15.10.2002 11:15:37
SilkeS.

Guter Krimi, der sich gezogen hat wie Kaugummi!

09.10.2002 12:18:07
birgit

spannend hoch 3 gut geschrieben und nicht mehr aus der hand zu legen. man kann sich hineineversetzten in die handlung und will garnicht mehr aufhören zu lesen.