Phantom

  • Droemer Knaur
  • Erschienen: Januar 1994
  • New York: Scribner, 1993, Titel: 'Cruel and unusual', Seiten: 356, Originalsprache
  • München: Droemer Knaur, 1994, Titel: 'Vergebliche Entwarnung', Seiten: 335, Übersetzt: Georgia Sommerfeld
  • München: Droemer Knaur, 1995, Titel: 'Vergebliche Entwarnung', Seiten: 335
  • München: Droemer Knaur, 1997, Titel: 'Vergebliche Entwarnung', Seiten: 335
  • München: Droemer Knaur, 2002, Titel: 'Vergebliche Entwarnung', Seiten: 335
  • Hamburg: Hoffmann & Campe, 2008, Titel: 'Phantom', Seiten: 6, Übersetzt: Franziska Pigulla, Bemerkung: gekürzt
  • Hamburg: Hoffmann & Campe, 2010, Titel: 'Phantom', Seiten: 384
  • München: Goldmann, 2011, Titel: 'Phantom', Seiten: 381
Phantom
Phantom
Wertung wird geladen

Während in einer kalten Winternacht im Staatsgefängnis von Virginia der Mörder Ronnie Waddell zum elektrischen Stuhl geführt wird und Dr. Kay Scarpetta sich in ihrem Obduktionsraum auf die Autopsie vorbereitet, wird der dreizehnjährige Eddie Heath Opfer eines grausamen Verbrechens. An einen Müllcontainer gelehnt und nackt wird sein eigenartig entstellter Körper gefunden. Die Hinrichtung des Schwarzen Waddell und das Verbrechen an Eddie scheinen zunächst nichts miteinander zu tun zu haben, doch dann erinnern sich Kay Scarpetta und Lieutenant Marino, dass die von Waddel seinerzeit ermordete Fernsehmoderatorin in einem ganz ähnlichen Zustand wie Eddie gefunden wurde. War Ronnies Hinrichtung ein Justizirrtum?

Phantom

, Droemer Knaur

Phantom

Deine Meinung zu »Phantom«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren