Tote reden kurze Sätze

  • Elster
  • Erschienen: Januar 1994
  • Paris: Fleuve noir, 1970, Titel: 'Nestor Burma dans l'ile', Originalsprache
  • Moos; Baden-Baden: Elster, 1994, Seiten: 144, Übersetzt: Hans-Joachim Hartstein
Tote reden kurze Sätze
Tote reden kurze Sätze
Wertung wird geladen

Auf ein mysteriöses Telegramm einer alten Dame und früheren Mandantin hin reist Nestor Burma nach Ile Men-Bahr, eine winzige Insel. Doch kurz vor seiner Ankunft stirbt die Auftraggeberin unverhofft, ohne eine Nachricht für Burma zu hinterlassen. Mit ihren rosafarbenen Granitfelsen, dem Pinienwäldchen und dem fast tropischen Klima erscheint die kleine Insel Burma als idealer Erholungsort. Sie bietet ihm sogar standesgemäß drei bis vier sanft erledigte Leichen als Rechtfertigung für seine Pseudoferien.

Tote reden kurze Sätze

Léo Malet, Elster

Tote reden kurze Sätze

Deine Meinung zu »Tote reden kurze Sätze«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren