Tödliche Pralinen

  • Elster
  • Erschienen: Januar 1990
  • Paris: SEPE, 1946, Titel: 'Nestor Burma et le Monstre', Seiten: 185, Originalsprache
  • Baden-Baden: Elster, 1990, Seiten: 184, Übersetzt: Hans-Joachim Harstein
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1996, Seiten: 184
Tödliche Pralinen
Tödliche Pralinen
Wertung wird geladen

Tödliche Pralinen kursieren in Paris und haben schon mehrere Opfer gefordert. Privatdetektiv Nestor Burma soll nicht nur möglichst schnell Täter und Tatmotiv finden, er muß sich auch gegen einen Journalisten behaupten. Der gutaussehende Reporter droht ihm den Rang abzulaufen und versucht auch noch, ihm die entzückende Catherine Larcher auszuspannen.

Tödliche Pralinen

Léo Malet, Elster

Tödliche Pralinen

Deine Meinung zu »Tödliche Pralinen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren