Applaus für eine Leiche

Erschienen: Januar 1991

Bibliographische Angaben

  • Paris: SEPE, 1949, Titel: 'Gros plan du macchabée', Seiten: 192, Originalsprache
  • Moos; Baden-Baden: Elster, 1991, Seiten: 139, Übersetzt: Hans-Joachim Hartstein
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1997, Seiten: 138, Übersetzt: Hans-Joachim Hartstein

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:83
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":1,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Applaus für eine Leiche kann es schon mal geben, besonders wenn es sich bei dem Toten um den allseits unbeliebten Filmstar Julien Favereau handelt. Dummerweise hatte er Nestor Burma zu seinem persönlichen Schutz engagiert. Wütend ermittelt der Privatdetektiv nun in dem Pariser Filmstudio von Boulogne-Billancourt, um den Mörder zu finden.

Applaus für eine Leiche

Applaus für eine Leiche

Weitere Bücher der Serie:

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Applaus für eine Leiche«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
22.06.2006 21:53:22
Dieter Plep

In diesem Buch wird der dynamische Detektiv, der das Geheimnis K.O. schlägt, eingeführt - hier begegnet er auch dem Journalisten Covet, dem Skandalreporter des "Crepuscule", mit dem ihn eine lange Freundschaft durch alle Bände der Reihe (die in den einzelnen Arrondisments spielenden Bände sind, in Anlehnung an Eugen Sue, "Les nouveau mystères de Paris" genannt) verbinden wird. Vielleicht ist dieser Band nicht ganz auf demselben Niveau wie die anderen, aber ihn ihm - und den Kapitelbezeichnungen - deutet sich auch eher Maléts Bezug zum Kino an.
In anderen Bänden wird er beispielsweise an seine Vergangenheit als surrealistischer Kabarettist erinnern...