Bambule am Boul mich / Makabre Machenschaften am Boul' Mich'

Erschienen: Januar 1986

Bibliographische Angaben

  • Paris: R. Laffont, 1957, Titel: 'Micmac moche au Boul' Mich'', Seiten: 204, Originalsprache
  • Moos; Baden-Baden: Elster, 1986, Seiten: 176, Übersetzt: Hans-Joachim Hartstein
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1990, Seiten: 177
  • Heilbronn: Distel, 2008, Titel: 'Makabre Machenschaften am Boul' Mich'', Seiten: 216, Übersetzt: Katarina Grän

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:86
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":1,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Im Quartier Latin - allen Touristen wohlbekannt - muß sich Nestor Burma sogar mit einer Leiche prügeln und lernt die wunderlichsten Vertreter der Bohème kennen.

Bambule am Boul mich / Makabre Machenschaften am Boul' Mich'

Bambule am Boul mich / Makabre Machenschaften am Boul' Mich'

Weitere Bücher der Serie:

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Bambule am Boul mich / Makabre Machenschaften am Boul' Mich'«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
23.09.2007 15:09:54
lev25

Dieser Paris-Krimi spielt im 5. Arrondissement. Diesmal ist das Buch um Detektiv Nestor Burma wesentlich blutrünstiger als viele andere seiner Bücher. Eine junge Frau engagiert Burma, weil sie nicht glauben möchte, daß sich ihr Freund - vollgepumpt mit Drogen tot im Auto aufgefunden - selbst umbebracht haben soll. Zum Schein, um das Mädchen zu beruhigen, nimmt er den Fall an. Doch schon sehr schnell gerät Burma in einen Strudel weiterer Morde, einem Erpresserring und dubioser famliärer Verstrickungen des jungen Selbstmörders.

Ein wirklich sehr gut geschriebenes Buch welches auch ganz offen die gesellschaftlichen Problemen von Rasissmus und Fremdenfeindlichkeit des Frankreichs der 50er Jahre thematisiert.