Der letzte Befehl

  • Blanvalet
  • Erschienen: Januar 2017
  • New York: Delacorte Press, 2011, Titel: 'The affair', Seiten: 405, Originalsprache
  • München: Blanvalet, 2017, Seiten: 447, Übersetzt: Wulf Bergner
  • München: Blanvalet, 2018, Seiten: 448
Der letzte Befehl
Der letzte Befehl
Wertung wird geladen

Der Einsatzbefehl für den Militärpolizisten Jack Reacher ist eindeutig: Er soll verdeckt und ohne offizielle Unterstützung den Mord an einer jungen Frau aufklären und anschließend, falls nötig, seine Ergebnisse vertuschen! Denn der Hauptverdächtige ist ein hoch dekorierter Offizier, der gerade von einer geheimen Mission zurückgekehrt ist, und schlimmer noch der Sohn eines Senators. Reacher soll niemanden auf die Zehen treten und verhindern, dass die Presse den Fall aufbauscht. Doch was er entdeckt, lässt ihn an der Rechtmäßigkeit seines Auftrags zweifeln und macht aus Reacher einen Mann, den man fürchten muss.

Der letzte Befehl

, Blanvalet

Der letzte Befehl

Deine Meinung zu »Der letzte Befehl«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren