Die Weihnachtskatze

Erschienen: Januar 2010

Bibliographische Angaben

  • New York: Bantam Books, 2008, Titel: 'Santa clawed', Seiten: 237, Originalsprache
  • Berlin: Ullstein, 2010, Seiten: 228, Übersetzt: Margarete Längsfeld

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:86
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":1,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Kurz vor Heilig Abend fährt Harry Harristeen zu der angesehenen Bruderschaft der Barmherzigkeit im tief verschneiten Crozet. Wie jedes Jahr will sie dort ihren Weihnachtsbaum kaufen. Zwischen den Tannen stolpert sie über einen toten Mönch. Das Entsetzen in der Bruderschaft ist groß, doch Harry findet die Mönche verdächtig und sie geht der Sache nach. Da geschieht ein zweiter Mord. Das Opfer: wieder ein Mönch. Gemeinsam mit Katze Mrs. Murphy macht Harry Jagd auf den Mörder.

Die Weihnachtskatze

Die Weihnachtskatze

Deine Meinung zu »Die Weihnachtskatze«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
17.01.2015 19:48:06
Posy48

Kann meinem Vorredner/in nur Recht geben, dieses Buch ist das schlechteste, das ich von ihr bisher gelesen habe.Überhaupt werden die Bücher von mal zu mal "flacher". Bisher habe ich sie von Bd.1 - 15 und 17 gelesen, mehrmals.
Ich weiß nicht woran es liegt, teilweise ist mir in Folgebänden aufgefallen, dass entweder Mae Brown selbst nicht mehr weiß, was sie vorher geschrieben hat oder die Übersetzung ist völlig daneben oder jemand anders hat geschrieben. Da wird aus einem Ermordeten in einem späteren Band einfach nur ein zu jung verstorbener Freund !!! Man könnte dazu zu mehrere Beispiele anführen.
Und Harry ist mir im Verlauf immer unsympathischer geworden.Ihre Sturheit, ihr Getue wegen Fair, ich glaube das geht insgesamt über 13 Bände, desweiteren ständig der Spruch sie hasst es, wenn sie etwas nicht weiß, dann reimt sie sich irgendetwas zusammen un so muß es auch gewesen sein ( bei dem Mord im Band "Maus im Aus " kann es sich ihrer Meinung nach natürlich nur ein Verhältnis das Motiv sein), kann über den Tellerrand also nicht weggucken, sondern zieht nur Parallelen zu ihrer Exehe, diese Zickigkeit nervt nur noch. Und dann, ich bin bestimmt ein Tierfreund, aber diese seitenlangen Belehrungen in Bezug auf Pferdezucht, Stammbäume etc., was immer wiederholt wird in späteren Romanen, sowas geht irgendwie gar nicht. Wenn ich das wissen will, mach ich mich in entsprechender Fachliteratur kundig. Das ist dann auch der Hauptgrund, wieso ich die Sister Jane Reihe gar nicht erst anfange.Ich lese die mit Harry zuende und gut ist.

19.04.2012 18:04:37
Krimifan

Wie viele andere Leser bin ich von jedem neuen Katzenkrimi mehr enttäuscht, dabei fand ich die ersten Bücher prima und habe sie mehrfach gelesen. Aber inzwischen werden die Bücher immer mehr zu Sachbüchern zu verschiedenen Themen und die Charaktere werden auch nicht mehr so dargestellt wie in den vorangegangenen Krimis.
Und in diesem Buch plätschert die Geschichte so dahin und die Lösung kommt durch ein plötzliches Geständnis ans Licht, was ohne dieses wahrscheinlich nie der Fall gewesen wäre.
Insgesamt finde ich die Entwicklung sehr bedauerlich.