Schade, dass du nicht tot bist

Erschienen: Januar 1991

Bibliographische Angaben

  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1991, Seiten: 281, Übersetzt: Margarete Längsfeld
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1994, Seiten: 281
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1996, Seiten: 281
  • Berlin: Ullstein, 2005, Seiten: 281
  • Frankfurt am Main: Büchergilde Gutenberg, 1993, Seiten: 281
Wertung wird geladen

Mary Minor "Harry" Harristeen, Leiterin der Poststelle in Crozet, einer Kleinstadt in Virginia, kann es nicht lassen, die eingehenden Postkarten vor der Weitergabe an die rechtmäßigen Empfänger selbst zu lesen. Diese recht ehrenrührige Leidenschaft ist es allerdings, die Harry schließlich zum Detektiv werden läßt. Denn kaum hat Kelly Craycroft, seines Zeichens erfolgreicher Geschäftsmann in Crozet, eine Karte mit dem Bild eines steinernen Grabengels und dem verheißungsvollen Text, "Schade, dass du nicht hier bist", erhalten, wird er tot aus einem Zementmischer gezogen.

Schade, dass du nicht tot bist

Schade, dass du nicht tot bist

Deine Meinung zu »Schade, dass du nicht tot bist«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren