Die Katze riecht Lunte

  • Rowohlt
  • Erschienen: Januar 2000
  • New York: Bantam, 1999, Titel: 'Cat on the Scent', Seiten: 321, Originalsprache
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2000, Seiten: 397, Übersetzt: Margarete Längsfeld
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2001, Seiten: 397
Die Katze riecht Lunte
Die Katze riecht Lunte
Wertung wird geladen

Nach einem Stadtfest in Crozet, auf dem mit einer nachgestellten Schlacht samt Reiterei und Platzpatronen des Bürgerkriegs gedacht wurde, wird der millionenschwere Sir H. Vane-Tempest tot aufgefunden - getroffen von drei echten Kugeln. Kurze Zeit später geschieht ein weiterer Mord. Beide Toten verbindet ein ehrgeiziges Projekt. Doch ob hier das Motiv zu finden ist? Die berühmte Tigerkatze Mrs. Murphy, die Corgihündin Tee Tucker und ihre Freunde kommen ins Grübeln. Weshalb ist der undurchsichtige Lokalpolitiker Archie Ingram in letzter Zeit so nervös? Und weshalb glaubt die bildschöne Witwe Vane-Tempests so genau zu wissen, wer als Täter in Frage kommt?

Die Katze riecht Lunte

, Rowohlt

Die Katze riecht Lunte

Deine Meinung zu »Die Katze riecht Lunte«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren