Die Katze riecht Lunte

Erschienen: Januar 2000

Bibliographische Angaben

  • New York: Bantam, 1999, Titel: 'Cat on the Scent', Seiten: 321, Originalsprache
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2000, Seiten: 397, Übersetzt: Margarete Längsfeld
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2001, Seiten: 397

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
1 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:62.5
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":1,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":1,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Nach einem Stadtfest in Crozet, auf dem mit einer nachgestellten Schlacht samt Reiterei und Platzpatronen des Bürgerkriegs gedacht wurde, wird der millionenschwere Sir H. Vane-Tempest tot aufgefunden - getroffen von drei echten Kugeln. Kurze Zeit später geschieht ein weiterer Mord. Beide Toten verbindet ein ehrgeiziges Projekt. Doch ob hier das Motiv zu finden ist? Die berühmte Tigerkatze Mrs. Murphy, die Corgihündin Tee Tucker und ihre Freunde kommen ins Grübeln. Weshalb ist der undurchsichtige Lokalpolitiker Archie Ingram in letzter Zeit so nervös? Und weshalb glaubt die bildschöne Witwe Vane-Tempests so genau zu wissen, wer als Täter in Frage kommt?

Die Katze riecht Lunte

Die Katze riecht Lunte

Deine Meinung zu »Die Katze riecht Lunte«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
30.04.2009 17:32:06
Carmen

Bin wie immer begeister von Mrs Murphy und co. Es stimmt allerdings das die Spannung etwas nach laesst und trotzdem möchte ich die Bücher nicht missen..
İch weiss noch wie ich mit den Büchern angefangen habe, ich hatte einen Film gesehen nach den Roman von RMB und da war es um mich geschehen
Danke Rita Mae Brown und Sneaky

10.03.2005 16:46:47
sat

ich fand es wie gewohnt angenehm, spannend und unterhaltsam zu lesen. Möchte allerdings feststellen, dass ich schon mehr mitgefiebert habe in einem der RMB-Katzenkrimis .. Eine Sache hat mich nicht sehr gefreut - Die Morde werden nicht gesühnt, bzw fehlt mir eine Verhaftung. Prinzipiell möchte ich RMBs Katzenkrimis aber wirklich empfehlen.

08.01.2005 18:38:09
Martin F.

es war mein erstes Buch von der Murphy- Serie aber alles im allen fand ich es doch gut gelungen seit dem habe ich mir nähmlich noch zwei neue Bucher von Mrs. Murphy, Tee Tucker und Co gekauft. echt lohnenswert zu lesen!!!!

25.03.2004 21:34:49
Katja

Da es für mich das erste Buch über Mrs. Murphys Abenteuer war, kann ich mich den vorgenannten Kritiken nicht anschliessen.
Das Buch ist in einem heiteren und flüssigen Stil geschrieben und läßt sich locker an einem Stück durchlesen. Langweilig war es mir an keiner Stelle und als Katzenfan hatte ich meinen Spass an den drolligen Dialogen aus der Tierwelt. Im Übrigen fand ich die Unterhaltungen der Menschen mit denen der Tiere gekonnt verbunden - das habe ich bislang so noch in keinem Katzenkrimi gefunden. Bei mir hat es die Lust auf weitere Bücher dieser Reihe geweckt und so kann ich nur empfehlen...

26.08.2003 18:23:32
Lea Theurer

ich bin auch der Meinung, dass dieses eigentlich das langweiligste und eintönigste Buch der Mrs. Murphy reihe von Rita Mae Brown ist!

26.07.2003 12:13:31
Sören M.

Dieses Buch ist meiner Meinung nach etwas weniger gut gelungen. Es ist zwar deutlich dicker, aber die Personen und die mit ihnen Verbundene Handlung erscheinen etwas eintönig. Noch etwas zum Text von Krimi-Couch: Sir H. Vane-Tempest wurde eben NICHT tot aufgefunden, er hat den Anschlag überlebt!