Tödliche Unschuld

Erschienen: Januar 2009

Bibliographische Angaben

  • New York: Berkley, 2002, Titel: 'Purity in Death', Seiten: 355, Originalsprache
  • München: Blanvalet, 2009, Seiten: 480, Übersetzt: Uta Hege

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:95
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":1,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Drückende Sommerglut liegt über New York, die Stadt ist mit Gewalt aufgeheizt. Ist dies der Grund, dass ein bislang unauffälliger kleiner Dealer plötzlich ausrastet, bis ihn die Kugel eines Polizisten stoppt? Was bedeutet die mysteriöse Botschaft "Absolute Reinheit erreicht" auf dem Bildschirm seines Computers? Eve Dallas gerät unter Druck, als der Computerspezialist der Polizei unter ähnlichen Umständen Amok läuft. In Eve keimt ein furchtbarer Verdacht auf: Der Tod kommt online ...

Tödliche Unschuld

Tödliche Unschuld

Weitere Bücher der Serie:

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Tödliche Unschuld«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
28.03.2009 20:39:41
Coco206

Der 15. Band der Eve Dallas Reihe hat mir auch diesmal wieder sehr gut
gefallen.

Die Geschichte spielt im Jahre 2059, hat aber in dem Sinne nicht wirklich
etwas mit Science Fiction zu tun. Es sind eher die technischen Spielereien wie
Hologramm-Räume, in denen man beliebige Szenarien realitätsnah ausüben kann,
oder ein Versiegelungsspray für die Hände, mit denen man sich am Tatort die
Handschuhe sparen kann.

Eve muss wieder eine Reihe von Mordfällen aufklären, die scheinbar durch
einen Virus über den Computer verbreitet wird und den jeweiligen Anwender
ausrasten lässt, indem er ihn mit unerträglichen Kopfschmerzen infiziert.

Auf jedem der Bildschirme steht „Absolute Reinheit erreicht“, und Eve muss
erstmal dahinter kommen, was es mit diesem Satz auf sich hat.

Nach und nach kommt sie mithilfe der Abteilung für elektronische
Ermittlungen, der auch ihr ehemaliger Ausbilder Captain Feeney angehört, der
Lösung näher.

Natürlich hilft ihr auch bei diesem Fall wieder ihr umwerfend aussehender
und steinreicher Mann Roarke.

Es sind in diesem Band wieder alle üblichen Figuren mit von der Partie, nur
leider fehlen die verbalen Schlagabtäusche mit dem Butler Summerset, die immer
sehr erheiternd sind.

Dafür hat J.D. Robb wieder einen flüssig zu lesenden Roman geschrieben, der
durch die Unterhaltungen zwischen den Protagonisten immer wieder auch zum
Schmunzeln anregen.

Auch die Portion Erotik zwischen Eve und Roarke darf nicht fehlen.


Alles in allem für mich wieder ein schönes Lesevergnügen. Ich freue mich auf
die weiteren Bände!