Ave Maria

Erschienen: Januar 2006

Bibliographische Angaben

  • New York: Little, Brown and Co., 2005, Titel: 'Mary, Mary', Seiten: 392, Originalsprache
  • München: Blanvalet, 2006, Seiten: 380, Übersetzt: Edda Petri
  • München: Blanvalet, 2007, Seiten: 380
  • Köln: Lübbe Audio, 2010, Seiten: 5, Übersetzt: Dietmar Wunder

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:82
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":1,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Noch nie hat der geniale Kriminalpsychologe Alex Cross einen Serienmörder so wenig durchschaut wie bei seinem neuesten Fall. In Hollywood werden berühmte Stars auf grausam-raffinierte Weise ermordet. Die Unterschrift auf den Bekennerschreiben, die regelmäßig bei einem Reporter der »Los Angeles Times« eintreffen, lautet Mary Smith. Eine weibliche Serientäterin hält die Stadt in Angst und Schrecken! Doch was sind ihre Motive und welche Ziele verfolgt sie? Mit jedem Schritt, den Cross näher an die Unbekannte herankommt, tritt er tiefer ein in eine dunkle Welt, in der Angst und Wahnsinn regieren. Und noch weiß er nicht, wie er das wahnwitzige Morden beenden kann ...

Ave Maria

Ave Maria

Deine Meinung zu »Ave Maria«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
12.03.2010 10:21:33
Wolfram

Ein leider gnadenlos schlechtes Buch. Immer oberflächlich und überaus selbstgefällig. Ständiger planloser Wechsel zwischen Beschreibungen seines Privatlebens mit ihm als strahlenden Mittelpunkt und liebenden Vater und gehetzten Morden, weil das ja ein Krimi ist. Patterson war schon vorher für mich ein hinterer Hitparadenautor, nun wird er ganz aus der Liste verschwinden. Lieber Robotham, Mc Dermid, Nesbo etc.

21.11.2009 14:32:15
Lisa

ich muss manchen hier leider zustimmen... dieses buch hat mich wirklich auch enttäuscht... ansonsten mag ich james patterson und alex cross, aber dieses mal war es echt nicht der bringer...
Lena (4.6.08), ich muss dir voll und ganz zustimmen!!!
das ende war auch recht enttäuschend: sie wissen absolut nicht, wer der wolf ist, jedesmal, wenn sie meinen, ihn gefasst zu haben, war er es doch nicht, er ist ja so gerissen. und dann stellt er sich mehr oder minder vor cross, lässt sich fangen und bringt sich um... auf zwei seiten am schluß. was soll das? woher wissen sie, dass es jetzt der ist und keine Täuschung (sorry, Gummibälle gibt es halt mehr wie nur einen...) warum lässt er sich überhaupt fangen, wenn er so schlau ist?
Traurig aber wahr: mein bisher schlechtestes buch von patterson / cross...

28.10.2009 10:13:57
Malu

Ave Maria ist glaube ich das dritte Buch aus der "Alex Cross Serie gelesen habe.
Der Brüller was das Buch nicht gerade. Es ist zwar flüssig geschrieben und man kann es zügig auslesen, aber mir fehlt da die gewisse fesselnde Spannung.
Ein wenig zuviel Privatleben.
Werde es aber weiter probieren mit der Alex Cross Serie - kann ja nur besser werden.

18.01.2009 13:35:50
zugroaster

Fand den Roman sehr gut und spannend geschrieben. Jedes Mall rege ich mich mit auf, wenn Alex Cross von einem Vorgesetzten genötigt wird und ihm am liebsten eine aufs Maul geben würde und ich leide mit ihm, wenn es wieder mal ein Problem mit seiner Freundin gibt, bzw freue ich mich, wenn er jemanden kennenlernt. Die dt. Übersetzung der Titel mag ich gar nicht, da es wörtlich viel besser passen würde. Durch die kurzen Kapitel ist man auch ruckzuck mit dem Buch durch.

04.06.2008 20:02:34
Lena

Dieses Buch hat 121 Kapitel bei 381 Seiten. D.h. manche Kapitel sind nicht mal 2 Seiten lang. Rap vom Übelsten.
Ein roter Faden oder irgend eine Logik ist für mich nicht zu erkennen. Eine Leiche stapelt sich sinnloserweise auf die Nächste. Die Figuren sind schlampig beschrieben, bei mir kam überhaupt keine Spannung auf.

Ich hab James Patterson bis jetzt sehr gemocht und Alex Cross auch, jedoch: Ein Alex Cross, der in einem Buch 4 Frauen durchtüdelt, ohne Sinn und Hintergrund, gefällt mir nicht. Jammerlappen sind unsexy.

07.03.2008 15:38:47
Heaven23

mein erster Fall mit Alex Cross und es wird sicher nicht der letzte sein ! ein gutes Buch, dass sich flüssig lesen lässt und auch an Spannung viel verspricht !

26.11.2007 10:34:41
cat46

Wieder einmal ein spannender Fall mit Alex Cross. Gut konstruierter Plot, nicht unbedingt bis ins Detail vorhersehbar...klasse.

Allerdings haben mich die Ausführungen zum Privatleben doch etwas genervt. Sicher hat auch ein FBI-Mensch ein solches, aber das war mir dieses Mal zu viel.

07.01.2007 12:01:24
claudia peiffer

die alex cross reihe ist klasse auch seine privaten sequenzen sind super man hat das gefühl ein familienmitglied zu sein
freu mich schomn auf das 12 buch in der cross reihe

15.12.2006 13:57:31
Gian-Luca

Dieses buch hat mir sehr gefallen,der fall ist gut konstruiert und auch alex Familienleben lese ich gerne.Das alex junior(klein ali)wieder dabei ist find ich auch klasse.

20.11.2006 21:36:10
Franca

nun ja, ich bin zwar noch nicht ganz durch(es fehlen ca.30-50 Seiten), aber ich finde es supi, bin eh ein fan von Patterson und cross. was ich bloß n bissel doof finde ist, dass sich die frauengeschichten von alex fürchterlich abgenutzt haben, in jedem Buch mind. eine neue freundin, und immer die selbe leiher!!
Trotzdem gut....
und auch jedes weitere Buch!

06.09.2006 17:36:19
AlphaHelix45

Die Qualität der Cross-Romane nimmt ständig ab.Habe bisher alle Bücher aus ddieser Reihe gelesen.Alle sind spannend.Lassen sich flüssig lesen.Das Privatleben von Alex stört mich mittlerweile auch nicht mehr.Gehört schließlich dazu, aber bei letzten Büchern fehlt der "AHA-Effekt".Man weißt genau was als nächstes passiert:"Unschuldige Person wird festgenommen, dann schnappt Dr. Cross schon den richtigen!"

Wenn das Buch nicht aus der Cross-Reihe wäre, dann würde ich mir glatt noch einmal überlegen, ob ich mir das Nachfolgerbuch kaufe.Es fehlt einfach das gewisse Etwas.

Werde mir den nächsten Cross-Roman trotzdem kaufen.Es geht nicht anders :) Habe schon viel Zeit in Alex Cross gesteckt.Freu mich schon mal auf seinen neuen SCHINKEN!

05.08.2006 14:35:53
Marie Luise Topf

Ich finde dieses Buch großartig, wie jedes, was aus James Pattersons Feder kommt! Gerade die Sequenzen über Alex Cross seine familie und sein Leben machen die Bücher für mich attraktiv...es hat viel Herz!
Wenn man ein Buch lesen möchte in dem nur sinnlos Menschen ermordet werden und über 300 Seiten irgendjemand gesucht wird und sich 7 mal die handlung ändert, dann ist man bei james patterson wohl falsch!

Seine bücher sind großartig und wie er diese Brücke zwischen Verbrechen und dem leben von Alex Cross schlägt ist einfach Weltklasse!

DANKE

11.06.2006 17:36:38
daniel

das war nun mein 4. buch von james patterson und auch von der cross reihe und wieder hat es mich in den bann gezogen die 480 seiten innerhalb von 4 1/2 stunden durchzulesen. trotzdem muss man sagen ... es gibt noch besser bücher von ihm ....("wenn mäuse katzen jagen", "sonne, mord und sterne", "rosenrot, mausetot") aber trotzdem ist dieses buch ein muss für jeden patterson fan.

05.05.2006 19:17:16
Schlosskind

Dieses Buch ist auf jeden Fall besser als sein Vorgänger.
Die Story ist realitätsnäher, außerdem kann ja nicht bei jedem Buch seine Familie in Gefahr sein. Ich hoffe doch sehr, dass Patterson mit diesem Buch wieder die in den letzten Bänden etwas herabgefallene Qualität heraufheben.
Was mich aber ebenfalls stört sind die Dichte von Cross\' Affären. Das wird langsam zu viel des Guten.

05.04.2006 15:58:27
tania

Ich mag die Alex Cross-Serie sehr, finde die Bücher immer total spannend und finde es toll immer wieder auch von Cross`familiärem Umfeld zu erfahren. Was mich aber zunehmend nervt sind die ständigen Beziehungsgeschichten die schief gehen. Es kommt mir vor als hätte Cross in jedem Buch x neue Flirts, was mir doch etwas gar gut gemeint erscheint. Ausserdem ist er angeblich immer sehr betroffen vom Ende einer Liebesgeschichte, hat aber ein paar Seiten später gleich ne neue Geschichte am Laufen (in diesem Buch erst Schluss mit Jamilla, dann kurzes Intermezzo mit Kollegin und schlussendlich Dates mit Dr.Kayla). Und wenn er auch, wie immer mal wieder behauptet wird, aussieht wie der junge Mohammad Ali scheint mir sein Erfolg etwas an den Haaren herbeigezogen. Ausserdem könnte man ja erwarten dass auch mal eine Bezieung klappt, gefährlicher Job hin oder her. Gerade mit Arbeitskolleginnen, die das ja kennen sollten...

30.03.2006 10:32:35
der us :)

Ich weiß einfach nicht so ganz, was ich von dem Buch halten soll. Habe bisher immer alle "Alex Cross-Romane" geliebt und verschlungen,aber von "AVE MARIA" bin ich einfach nur extremst enttäuscht. Auf mich machen die letzten Werke aus der Reihe den Eindruck, dass sie einfach geschrieben werden mußten. Mir fehlt einfach die packende Leidenschaft, oder liegt es dran das James Patterson alles in seine neue Krimiserie hineinlegt????

22.03.2006 02:27:03
Heiko B.

Das Buch ist definitiv besser als seine beiden Vorgänger! Obwohl auch der Wolf seinen Reiz hatte. Aber mit »Ave Maria« findet Patterson langsam zum alten Alex zurück. Natürlich reicht es nicht an Klassiker wie »...denn zum Küssen sind sie da.« oder »Wenn Mäuse Katzen jagen.« ran, aber er ist auf dem besten Wege.

Natürlich sind die teilweisen Sprünge um den Sorgerechtstreit zwischen Alex und Christine langweilig und tragen rein garnichts zur Spannung des Buches bei. Aber war nicht gerade der Blick in die Familie Alex\' auch immer ein Teil der Reihe, und hat Alex uns immer so sehr ans Herz gelegt?

Für alle Fans von Dr. Cross ein absolutes Muss! Und man kann nur hoffen, dass Mr Patterson nicht so schnell die Lust am Schreiben und an seiner Figur Alex Cross verliert!

12.03.2006 13:58:57
Claudia

Also ich finde das Buch zwar besser als sein Vorgänger, aber es reicht immer noch nicht an die alten Alex Cross-Bücher heran. In einigen Kapiteln ist die alte Spannung zwar wieder da, aber die vielen Seiten über den Sorgerechtsstreit kann man sich schenken. Gehört nicht in einen Krimi. Dafür gibt es andere Bücher, z.B. Kramer gegen Kramer.
Auch der Schluß, mit dem man nicht gerechnet hat, kommt mir ein wenig zu überhastet.
Wie gesagt, weniger Kapitel persönlicher Schmus, dafür mehr Konzentration auf die Jagd, dann wäre der alte Cross wieder da.

03.03.2006 15:48:50
Kerni

Das lange Warten hat sich zum Glück gelohnt.

Endlich besinnt sich James Patterson wieder auf den "Alten" Alex Cross.

Bei den Vorgängern, wo er den "Wolf" gejagt hatte, war mir doch alles ein wenig zu übertrieben. Es sah alles nach "Endzeitstimmung" aus und Cross war der Retter....

Nun ist er wieder als Psychater vom FBi unterwegs und jagt eine Serienmörderin.

Das Buch war von der ersten Seite bis zum sehr überraschenden Schluß sehr spannend und fesselnd.

Auch die privaten Probleme und die dazugehörigen Gefühle von "Cross" sind immer sehr gut niedergeschrieben und man fühlt richtig mit.

Hoffentlich gibt es eine Fortsetzung in der "Cross Reihe" !!!!

26.02.2006 05:15:56
Anna

So, bin gerade eben fertig geworden und finde auch, dass dieses Buch wesentlich besser als die beiden Vorgänger war!

Ich verrate jetzt nur soviel, dass ich bis zum Ende nicht drauf gekommen wäre, wer hier der Täter war!

Was mir ein wenig missfiel waren die etwas zu langen Sequenzen über die Familie! Dafür wird das Buch im Laufe der Kapitel immer besser!

Kann es also definitiv empfehlen!!