Mörderische Weihnacht

Erschienen: Januar 1990

Bibliographische Angaben

  • London: Macmillan, 1986, Titel: 'The raven in foregate', Seiten: 201, Originalsprache
  • München: Heyne, 1990, Seiten: 218, Übersetzt: Jürgen Langowski
  • München: Heyne, 2003, Seiten: 218

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:80
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":1,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Weihnachten im Jahre des Herrn 1141: In England tobt ein Bürgerkrieg, der seine Schatten auch auf die Benediktinerabtei von Shrewsbury wirft, wo Bruder Cadfael im Klostergärtchen seines Amtes waltet. Aber die Ruhe ist trügerisch. Am Morgen des Weihnachtstages entdeckt man die Leiche eines allseits unbeliebten Paters. Cadfael fühlt sich endlich wieder in seinem Element - schließlich geht es um die Auflösung eines Mordfalls.

Mörderische Weihnacht

Mörderische Weihnacht

Deine Meinung zu »Mörderische Weihnacht«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
27.04.2009 16:16:48
tassieteufel

Weihnachten 1141 in Shrewsbury, der immer noch schwelende Bürgerkrieg hat sich wieder einmal zu Gunsten von König Stephen gewendet, der aus der Gefangenschaft der Kaiserin befreit werden konnte. Doch im Kloster hat man andere Sorgen, der neue Pater der Vorstadt
den Abt Radulfus vom Bischof mitgebracht hat, bringt die Leute gegen sich auf, ob seiner unbeugsamen Härte, dann wird der verhaßte Pater eines Morgens tot aufgefunden.
Wieder einmal ist Bruder Cadfaels Spürsinn gefragt, zumal er auch noch einen als Spion
gesuchten jungen Mann unter seinen Fittichen hat und dieser in Mordverdacht gerät.
Wie immer beeindruckt hier Ellis Peters routinierte Schreibweise, ihre Personen, allen voran Bruder Cadfael sind liebevoll gezeichnet, der Krimifall, auch wenn für mich eher einer der schwächeren Fälle für Cadfael, ist wieder gut in den historischen Hintergrund eingebettet und die Entwicklung und Auflösung des Mordes sind nicht vorhersehbar. Recht gelungen war auch das ziemlich witzige Ende.

Fazit: für Cadfael Fans ein Muss, wenn auch der Fall an sich nicht ganz so spannend war, wie man es von anderen Cadfael-Krimis gewohnt ist, so lohnt das aber auf jeden Fall durch Ellis Peters wunderbare Schreibweise.

BEHIND THE DOOR
Der Raum. Die Tat. Das Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR ist der unterhaltsame und kurzweilige Rätselspaß auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren