Des Teufels Novize

  • Heyne
  • Erschienen: Januar 1988
  • London: Macmillan, 1983, Titel: 'The devil´s novice', Seiten: 191, Originalsprache
  • München: Heyne, 1988, Seiten: 254, Übersetzt: Jürgen Langowski
Des Teufels Novize
Des Teufels Novize
Wertung wird geladen

Im Herbst des Jahres 1140 tritt ein Novize in die Benediktiner-Abtei von Shrewsburs ein - ein etwas undurchsichtiger, von wilden Alpträumen geplagter junger Mann, den seine Mitbrüder alsbald "Novize des Teufels" nennen. Bruder Cadfael ist sich bewusst, dass der Neuling einiges über das mysteriöse Verschwinden eines Priesters weiß, der einem Mordanschlag zum Opfer gefallen ist. Als der junge Mann sogar bekennt, das scheußliche Verbrechen begangen zu haben, nehmen die Ereignisse eine düstere Wende. Nur einer kann noch Licht in das undurchdringliche Dunkel bringen ...

Des Teufels Novize

, Heyne

Des Teufels Novize

Deine Meinung zu »Des Teufels Novize«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren