Der Kuss der Schlange

Erschienen: Januar 1977

Bibliographische Angaben

  • London: Hutchinson, 1975, Titel: 'Shake Hands For Ever', Seiten: 216, Originalsprache
  • Frankfurt am Main; Berlin; Wien: Ullstein, 1977, Seiten: 126, Übersetzt: Renate Steinbach
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1989, Seiten: 186, Übersetzt: Ilse Bezzenberger
  • München: Goldmann, 1997, Seiten: 255, Übersetzt: Ilse Bezzenberger
  • München: Goldmann, 2000, Seiten: 255, Übersetzt: Ilse Bezzenberger
Wertung wird geladen

Mrs. Hathall versteht ihren Sohn beim besten Willen nicht: Warum hat er seine erste Frau verlassen und Angela geheiratet, eine Frau, die vor den Augen ihrer Schwiegermutter keine Gnade findet. In der Hoffnung auf eine Aussöhnung lädt Robert seine Mutter für ein Wochenende zu sich und Angela ein. Fast mit Genugtuung stellt Mrs. Hathall fest, dass ihre mißratene Schwiegertochter sie nicht einmal vom Bahnhof abholt, geschweige denn, ihr freudestrahlend die Haustür öffnet. Noch nicht einmal der Tisch ist gedeckt! Doch Angela hat eine Entschuldigung: Sie liegt erdrosselt im Schlafzimmmer...

Der Kuss der Schlange

Der Kuss der Schlange

Deine Meinung zu »Der Kuss der Schlange«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren