Spenser schützt den Kandidaten

Erschienen: Januar 1984

Bibliographische Angaben

  • New York: Delacorte Press /S. Lawrence, 1983, Titel: 'The widening gyre', Seiten: 183, Originalsprache
  • Frankfurt am Main; Berlin; Wien: Ullstein, 1984, Titel: 'Spenser und der Kandidat', Seiten: 141, Übersetzt: Klaus Kamberger
  • Bielefeld: Pendragon, 2016, Seiten: 188

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:97
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":1,"98":0,"99":0,"100":0}

Mit Politikern hat Spenser, Bostons bester Privatdetektiv, normalerweise wenig im Sinn. Zu korrupt und zu verlogen sind ihm die sogenannten Volksvertreter. Dennoch läßt er sich breitschlagen, als ihn der Kongreßabgeordnete Meade Alexander um seine Dienste als Leibwächter während des Wahlkampfes bittet. Und prompt gerät der Detektiv ins Schußfeld.

Spenser schützt den Kandidaten

Spenser schützt den Kandidaten

Weitere Bücher der Serie:

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Spenser schützt den Kandidaten«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.