Auf Ehre und Gewissen

  • Blanvalet
  • Erschienen: Januar 1990
  • München: Blanvalet, 1990, Seiten: 467, Übersetzt: Mechtild Sandberg-Ciletti
  • München: Goldmann, 1992, Seiten: 467
  • München: Goldmann, 1993, Seiten: 467
  • München: Goldmann, 1998, Seiten: 467
  • München: Blanvalet, 2000, Seiten: 467
  • München: Goldmann, 2002, Seiten: 467
  • München: Goldmann, 2005, Seiten: 467
Wertung wird geladen

Bredgar Chambers ist ein englisches Elite-Internat, wie es im Buche steht. Tradition, Disziplin, Ehre und Leistung bestimmen das Leben der Schüler, denen eine glanzvolle Karriere nach dem Studium in Oxford oder Cambridge vorherbestimmt ist. Als eines Tages die nackte und verstümmelte Leiche des kleinen Matthew Whately auf dem Friedhof gefunden wird, beginnt die strahlende Fassade von Moral und Kameradschaft zu bröckeln. Seinem ehemaligen Schulkameraden und nun verantwortlichen Lehrer zuliebe, übernimmt Inspector Lynley den Fall. Schon bald gibt es weitere Tote.

Auf Ehre und Gewissen

Elizabeth George, Blanvalet

Auf Ehre und Gewissen

Deine Meinung zu »Auf Ehre und Gewissen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren