Keiner werfe den ersten Stein

  • Blanvalet
  • Erschienen: Januar 1991
  • New York: Bantam, 1989, Titel: 'Payment in Blood', Seiten: 312, Originalsprache
  • München: Blanvalet, 1991, Seiten: 444, Übersetzt: Mechthild Sandberg-Ciletti
  • München: Goldmann, 1993, Seiten: 444
  • München: Goldmann, 1994, Seiten: 444
  • München: Goldmann, 1997, Seiten: 444
  • Augsburg: Weltbild, 2001, Seiten: 444
  • München: Goldmann, 2002, Seiten: 444
  • München: Goldmann, 2004, Seiten: 444
  • München: Goldmann, 2007, Seiten: 444
Wertung wird geladen

In den schottischen Highlands herrscht tiefster Winter, und Westerbrae, ein Country-House wie aus dem Bilderbuch, ist von der Welt abgeschnitten - ideale Voraussetzung für eine prominente Londoner Theatergruppe, um ungestört ein neues Stück zu proben. Doch schon am ersten Morgen wird aus den Proben tödlicher Ernst: Joy Sinclair, die junge Autorin, wurde kaltblütig erdolcht. Und die Ortspolizei weigert sich, die Untersuchungen zu übernehmen. Ein Fall für Inspector Lynley von New Scotland Yard, stammen doch fast alle Beteiligten aus den ihm wohlvertrauten, besten Kreisen der englischen Gesellschaft...

Keiner werfe den ersten Stein

Elizabeth George, Blanvalet

Keiner werfe den ersten Stein

Deine Meinung zu »Keiner werfe den ersten Stein«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren