Knochen zu Asche

Erschienen: Januar 2007

Bibliographische Angaben

  • Köln: Random House Audio, 2007, Seiten: 6, Übersetzt: Riemann, Katja
  • München: Blanvalet, 2009, Seiten: 381

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
1 x 61°-70°
0 x 51°-60°
1 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:62.333333333333
V:2
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":1,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":1,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":1,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Eines Tages war sie verschwunden - ohne ein Wort des Abschieds. Als junges Mädchen musste Tempe Brennan erleben, wie ihre beste Freundin Evangeline unter mysteriösen Umständen zum Vermisstenfall wurde. Dreißig Jahre später reißt ein Skelettfund im kanadischen Neuschottland alte Wunden auf. Hängen diese Knochen mit Evangelines Verschwinden zusammen? Ein kleines vergilbtes Versbuch, das Tempe entdeckt, könnte die Antwort verraten.

Knochen zu Asche

Knochen zu Asche

Deine Meinung zu »Knochen zu Asche«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
13.10.2011 15:47:20
Corinna

Super Krimi - innerhalb 2 Tagen hatte ich ihn durch. Unerwartetes Ende (zumindest fast) und wirklich lesenswert.
Was bleibt mir da noch groß zu schreiben? Ich würde sagen, einfach das Buch kaufen und lesen. Die Hauptdarstellerin ist sympathisch und wer die Serie Bones kennt - ja das sind die Bücher zu der Reihe!

11.08.2011 21:47:10
lesenchris

Ein guter Krimi, der durch spannungsreiche Dialoge und Beziehungen lebt, die jedoch, wie ein Teil der Vorkritiker bereits bemerkt hat, durch vorherige gelesene Bücher gespeist werden sollte, um die Schwierigkeiten und kleinen Seitenhiebe der Protagonisten untereinander nachvollziehen zu können. Wie immer, wenn Kinder, Jugendliche und junge Frauen im Zusammenhang mit Mißbrauch beschrieben werden, bleibt mir angesichts der möglichen Ungeheuerlichkeiten, die auch im reellen Leben ja nicht ausgeschlossen sind, fasst die Spucke weg. Zum Glück, dass wie gewohnt am Ende zwar ein bitterer Beigeschmack bleibt, jedoch die Bösen zur Rechenschaft gezogen werden. Das gibt mir dann doch wieder den Glauben an Menschheit zurück!

22.06.2010 14:43:46
kira rüther

Stimmt man sollte am besten schon alle Bücher gelesen haben sonst versteht man die ganzen Beziehungen zwischen den einzelnen Figuren nicht!!

Ich finde das Buch ist echt super geschrieben und auch die Rolle von Harry finde ich echt genial!
Aber auch in diesem Buch finde ich die Art wie Ryan und Brennan mit einander umgehen echt fazinierend und irgendwie auch sehr süß!! :)

Echt cooles Buch! :)

15.02.2010 19:16:55
Hewag

Gut wie immer. Wenn man Ihren Schreibstil mag. Und der ist wieder Flüssig und Spannend. Allerdings sollte man zumindest einige Ihrer Bücher kennen um zusammenhänge besser zu Verstehen. Mir fehlen Band 7 und 8 und dies merkte ich deutlich.Mit langatmigen Passagen wie immer. Mit doofen französischen Begriffen und Redewendungen wie immer.Lesenswert trotzdem.

15.02.2010 16:24:10
tedesca

In "Knochen zu Asche" löst Tempe gemeinsam mit Andrew Ryan unterschiedlichste Fälle, die alle irgendwie zusammengehören und wird gleichzeitig mit ihrer frühen Kindheit konfrontiert. Man erfährt viel über ihre Vergangenheit, gleichzeitig nimmt ihr Privatleben eine neue Wendung. Spannend wie immer, gut erzählt - auch der 10. Teil der Reihe hat meine Erwartungen voll erfüllt, die Serie zeigt noch keine "Ermüdungserscheinungen".

Das Hörbuch wird für meinen Geschmack sehr gut gelesen von Katja Riemann, die oft dafür kritisiert wird, dass sie langweilig oder emotionslos liest. Ich finde, dass ihre Art genau zur Ich-Erzählerin Tempe Brennan passt, die ich immer als eher trockene Person empfunden habe.

28.01.2010 23:37:22
JaneM.

Noch mal kurz die Handlung: Tempe hat als junges Mädchen jeden Sommer bei der Großmutter verbracht und sich dort mit Evangeline angefreundet, die sommers bei der Tante lebte. Ein paar Jahre dauert die Mädchenfreundschaft bis Evangeline verschwindet. Deren Tante gibt nur kryptische Hinweise darauf, was passiert ist und Tempe sieht ihre Freundin nie wieder.
Jahre später wird ein Skelett in der Gegend gefunden, in der Evangeline lebte. Tempe beisst sich an der Vorstellung fest, bei den Gebeinen handelt es sich um die ihrer Freundin. Warum sie zu der Meinung kommt und wieso sie überhaupt glaubt, die Freundin sei tot- ungewiß. Nebenbei gibt es ein paar weitere verschwundene Mädchen der Gegenwart und auch einige unbekannte Tote. Letztere- eher Nebenhandlung- war ein wenig verwirrend. Ich habe hier den Überblick verloren und musste immer wieder rückblättern, um nachzulesen, wer wer ist. Aus meiner Sicht war die Handlung hier mit Details überfrachtet (das Schicksal der Toten und Verschwundenen wird dann am Ende auch nur schnell gelöst und bleibt unbefriedigend), um eine Gesamthandlung aufzubauen. das Skelett der vermeintlichen Evangeline weist Auffälligkeiten an den Knochen auf. Hier kommt der Leser lange vor Tempe auf die schon verratende Lepra-Lösung.
Tempe bekommt bei der Aufklärung Unterstützung ihrer hyperaktiven, aber sympatischen Schwester Harry. Beide nehmen zunächst die Spur von Evangelines Schwester Obeline auf. So treffen sich die Mädchen von früher als erwachsene Frauen alle wieder. "Knochen zu Asche" ist zwar gut und flüssig zu lesen, die Story bleibt aber sehr konstruiert und es fügt sich am Ende alles zu gewollt zusammen. Logische Brüche bleiben nicht aus: welche Frau erforscht plötzlich besessen das Schicksal ihrer Kinderfreundin an die sie über 30 Jahre nicht gedacht hat? Das passt alles nicht gut zusammen. Dazu der nervige Sonnyboy Ryan (was findet sie bloß an dem?). Dass man in Krimis mit min. 30% der Handlung mit dem unglücklichen Privatleben der Hauptpersonen belästigt wird, geht mir langsam auf den Geist.
Fazit: nix Besonderes, aber lesbar.

08.07.2009 14:49:51
tatort germany

Dieses Buch ist wieder einmal sehr spannend. Einzig als störend empfinde ich, dass die amerikanischen Kautionszahlungen auch nach Kanada importiert werden. Hippos Mädchen ist eine absolut spannende Verbindung zu Lepra und anschliessend der gesamten Familie Landry. Leider wird der vorgetäuschte Selbstmord nie erklärt, was durch die ansonsten gute Story wettgemacht werden kann. Ich kann dieses Buch weiterempfehlen und störe mich nicht am Liebesleben von Tempe.

01.06.2009 07:08:54
Maria-Luise

Nach langer Zeit habe ich mir mal wieder ein buch von Kathy Reichs gegönnt und ich muss sagen ,ich bin nicht enttäuscht worden. Es ist spannend geschrieben. Mir gefällt ihre Art zu erzählen. Ich bin zwar viel eher als Tempe auf die Krankheit gekommen. Mir gefielen auch die geschichtlichen Bezüge und habe dannim Internet mir noch Informationen geholt. Ich fand auch den Bereich der linguistischen Forensik interessant .

04.05.2009 15:03:29
dodowo66

Mir hat es gefallen. Ich habe mich an den "Zufällen" nicht so sehr gestört. Da habe ich mit anderen Büchern von KR mehr Mühe gehabt, mit den sogenannten Zufällen. Letztendlich ist es aber bei vielen Krimis (leider) so, dass zufälligerweise jemand jemanden kennt, der blablabla...
Ich finde vorallem auch die Infos über die Acadiens informativ.und vor allem will ich wissen, wie die Geschichte mit Tempe und Ryan weitergeht.

16.11.2008 08:56:41
Leo81

Da "Bones-Die Knochenjägerin" eine meiner Lieblingsserien ist, dachte ich mir ich fange mal an Kathy Reichs zu lesen.
Ich mag die Mischung zwischen Berufsleben und Privatleben. Die Story ist natürlich weit hergehohlt, aber sie läßt gut lesen. Leichte Lektüre für zwischendurch. Ich hoffe nur, daß Kathy Reichs Bücher nicht so schlecht werden wie die Bücher von Patricia Cornwell...das wäre furchtbar...

07.07.2008 00:19:57
Finduline

Obwohl ich ein sehr großer Fan von Kathy Reichs bin und alle ihre Bücher gelesen habe, muss ich zugeben, dass dies wohl das schwächste Buch von ihr ist. Sie konnte bei Knochen zu Asche die Spannung leider nicht so aufbauen, wie man es von ihr gewohnt ist. Für mich waren die Rückblenden in ihre Kindheit zu langatmig und die Zufälle in diesem Fall etwas sehr realitätsfern.
Trotz allem freue ich mich schon wieder auf ihr neues Buch, dass im Herbst erscheinen wir.

26.05.2008 20:04:05
sue82

Nun ja, leider muss ich mich den überwiegend schlechten Bewertungen anschließen.
Dies war nicht ihr Bestes Buch. Kann man nur hoffen das ihr nächstes wieder besser wird und nicht das die Figur Tempe Brennan schon ausgereizt ist.
Von mir gibt es 60°, obwohl die Story schwach und die Zufälle sich häuften, war das Buch flüssig zu lesen und man erfährt interessantes über Forensik.

22.05.2008 19:33:24
Alexandra

Ich muß auch sagen, dass ich dieses Buch wirklich schlecht fand. Es ist langsam immer das gleiche. Und wie schon alle anderen geschrieben haben, so viele Zufälle sind einfach unrealistisch. Da ich aber Tempe und Ryan lieb gewonnen habe, werde ich mir auch Reichs nächste Bücher kaufen, allerdings dann erst als Taschenbuch. Es gibt so viele andere gute Autoren, da kann ich die Wartezeit locker überbrücken.

18.05.2008 01:42:14
Rolf.P

Im Bereich der anthropologischen Forensik kann man wieder so einiges dazu lernen, und somit wird das Publikum dieses Bereichs hier ausreichend bedient und lernt mit der linguistischen Forensik - oder ist es forensische Linguistik - einen weiteren interessanten Bereich der Erforschung des menschlichen Denkens und Fühlens kennen.
Daneben gibt es einen Einblick in Tempes Kindheit, sowie neue Entwicklungen in ihrem so schon nicht unkomplizierten Privatleben, die die Schatten neuer dramatischer Dinge vorauswerfen.
Die Geschichte beginnt langsam und gewinnt auch nicht viel an Geschwindigkeit bis zu den letzten ca. 40 Seiten. Wie schon zahlreiche Autorinnen vor ihr, ist Reichs hier auf den Zug aufgesprungen und entwickelt hier einen Fall um Kinderpornografie und einen möglichen Serientäter.
Das Tempo könnte im Verlaufe des Buches etwas höher sein, trotzdem ist die Spannung auf einem guten Niveau. Zu keiner Zeit empfindet man eine echte Langeweile. „Knochen zu Asche“ ist auch insofern kein klassischer Thriller, da alles etwas kompliziert ist und es sich nicht so flüssig lesen lässt. Ein solider Krimi mit der taffen Anthropologin Temperance Brennan.
Kein Mega-Bestseller, aber wer alle anderen Bücher von Kathy Reichs gelesen hat, wird mir sicher zustimmen, dass es schon spannendere gab.

22.02.2008 14:22:40
Stephi

Ich kenne alle Bücher von Kathy Reichs und bin natürlich auch an "Knochen zu Asche" nicht vorbei gekommen.
Es ließ sich sehr flüssig und schnell lesen und hat mir letztlich auch ganz gut gefallen. Allerdings bin ich der Meinung, dass es durch die Masse an Zufällen einen erheblichen Teil von seiner Glaubwürdigkeit eingebüßt hat.
Tempe gerät an einen Fall, der Verbindungen zu ihrer seit 30 Jahren vermissten Freundin aufweist. Sehr konstruiert das Ganze...
Die Beschreibung der Ermittlungsarbeit war wieder super, wie ich es von Kathy Reichs gewohnt bin. Die Beschreibungen der Untersuchungen der Leichen finde ich grandios. Für mich trifft es genau die Mitte zwischen übertrieben und ungenügend und ich fühle mich auch von den medizinischen Fachbegriffen nicht erschlagen. Viel schwieriger finde ich sprachlich gesehen die französischen und englischen Wörter, die sich durch das ganze Buch ziehen, wobei das Französische leichter verständlich ist, weil fast immer deutsche Übersetzungen angeboten werden. Was allerdings die Gedichte betrifft, denke ich, dass es für Leser ohne Englischkenntnisse schwierig sein könnte, das Ganze zu lesen. Ich zumindest war froh, dass mein Schulenglisch noch nicht eingerostet ist...
In Tempes Privatleben ist auch mal wieder ordentlich was los...schade, dass Ryan sich für seine Ex entschieden hat...aber besonders nachhaltig scheint diese Entscheidung ja nicht gewesen zu sein ^^ Gut so! Die Dialoge der beiden sind einfach unschlagbar...sie begeistern mich immer wieder.
Fazit: Inhaltlich dürftig, ist "Knochen zu Asche" gewohnt gut geschrieben und die von mir geliebten Autopsiebeschreibungen kommen nicht zu kurz. Das Ende ist etwas knapp, Spannung kommt nur sehr begrenzt auf, was auch im letzten Buch von Kathy Reichs der Fall war.

31.01.2008 14:11:51
Regina

Ich bin ein absoluter Fan von Kathy Reichs. Habe mittlerweile alle Bücher von Ihr in meinem Bücherschrank und auch gelesen . Nicht jedes ist ein Wahnsinnserlebnis, aber enttäuscht hat mich bisher noch keins.
MIr gefällt besonders, wenn Sie ins Detail geht. Es sind eben keine banalen Schnulzen, sondern diese Bücher muß man eben mögen. Ich persönlich freue mich bereits auf das nächste Buch von Ihr

17.12.2007 15:45:35
Monika Wisler

Habe alle Bücher von K.R. gelesen. Einige fand ich super einige solala. Ich freute mich sehr auf das neue Buch "Knochen zu Asche." Welch eine Enttäuschung, ab
Mitte des Buchs verlor ich das Interesse und war echt froh als ich das Buch endlich fertig gelesen hatte und es weglegen konnte.
Story unglaubwürdig, komische Zufälle. Was mich aber am meisten nervte war Ryan. Hätte ihn am liebsten auf den Mond geschossen!

18.11.2007 18:20:47
squirrel

Kann mich nur anschliessen. Hab das Buch gleich gekauft, als es in englisch rauskam, weil ich wie immer zu ungeduldig war... Aber gelohnt haben sich die Mehrkosten leider nicht. Man kann nur hoffen, dass es besser wird, aber irgendwann ist vielleicht jede Buchfigur auch mal ausgereitzt, siehe auch Patricia Cornwell (Kay Scarpetta). Da kommt leider auch nichts packendes mehr. Wie gesagt, warte ich mal mit grosser Hoffnung auf das nächste Buch...

08.11.2007 23:38:16
Sonny

Ich hätte nie gedacht, dass diese, von mir bislang sehr geschätzte Autorin, ihr Werk "Totgeglaubte leben länger" noch unterbieten könnte. Aber mit "Knochen zu Asche" hat sie es geschafft. So viele Zufälle sind einfach unglaubwürdig.
Nach inzwischen zwei Enttäuschungen von ihr, werde ich es mir sehr überlegen, ob ich beim nächsten Mal die teure HC-Version kaufe.