Mit Haut und Haar

Erschienen: Januar 2004

Bibliographische Angaben

  • New York: Scribner, 2003, Titel: 'Bare Bones', Seiten: 306, Originalsprache
  • München: Blessing, 2004, Seiten: 383, Übersetzt: Klaus Berr
  • Augsburg: Weltbild, 2005, Seiten: 383
  • München: Blanvalet, 2006, Seiten: 383
  • München: Blanvalet, 2007, Seiten: 383

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:84
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":1,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Die Koffer sind schon gepackt, und ihr erster Urlaub seit Jahren steht endlich in Aussicht. Tempe Brennan kann es kaum erwarten, der drückenden Hitze in Charlotte und ihrer Arbeit als forensische Anthropologin für ein paar Tage zu entfliehen. Doch daraus soll nichts werden. Im Garten eines abgelegenen Farmhauses spürt ihr Hund Boyd einen Plastikbeutel auf, dessen Inhalt Tempe als Knochen von Bären identifiziert. Wer könnte Interesse am Abschlachten dieser Wildtiere haben? Der neue Freund ihrer Tochter ist Park-Ranger und verhält sich verdächtig. Hat sich Katy Hals über Kopf in einen Killer verliebt? Wer auch immer die Täter sind, sie haben offenbar auch Menschenleben auf dem Gewissen, denn Boyd findet auf dem verlassenen Grundstück eine Leiche, der Kopf und Hände abgetrennt wurden. In der Folge überschlagen sich die Ereignisse. Der Absturz einer Cessna gibt den Behörden Rätsel auf. Warum zerschellte das Flugzeug am helllichten Tag in einem Maisfeld? Und was hat es mit der Substanz auf sich, die das Cockpit des Flugzeugs und die getöteten Insassen bedeckt? Die Wissenschaftlerin trägt mehr und mehr Teile eines Grauen erregenden Puzzles zusammen - und vergisst dabei fast, ihre eigene Haut zu retten.

Leseprobe

Mit Haut und Haar

Mit Haut und Haar

Deine Meinung zu »Mit Haut und Haar«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
23.07.2010 23:32:14
kira rüther

Ich find das Buch echt geil!!
Es ist hervorragent geschrieben und es ist mal wieder klar geworden das Ryan echt unwiederstehlich ist und genauso wie Tempe ihm verfallen ist finde ich seinen Charme total verwirrend und bezaubernt!!
Aber der Fall hat es innsich und mir ist auch klar geworden wie verbreitet es ist Bären oder andere Tiere zu erschießen un dirgendwelche Körperteile von ihnen auf dem Schwarz - Markt zu verkaufen das fand ich etwas schockierend!!
Aber der Hund von Pete ist echt super süß!!
und ich finde es auch sehr rührend wie sich Brennan und Ryan sorgen um Katy mach und Brennan, Ryan ihre abneigung gegenüber dem Freund von Katy eingesteht!!

26.05.2009 19:47:47
Antje Meier

Ich hatte bis dahin die ganze Reihe gelesen und fand alle gut bis sehr gut und habe die Bücher daher auch behalten. "Mit Haut und Haar" war das erste und bislang einzige Buch, das ich wieder verkauft habe. Es war langatmiger und weniger spannend als die Vorgänger und hat mich enttäuscht. Dafür waren die Nachfolger wieder sehr gut zu lesen.

10.05.2009 18:49:56
Sani

es war das erste buch, was ich von ihr gelesen hatte.
es wurde mir von einer freundin empfohlen...
ich muss sagen, dass mirihr stil zu schreiben wirklich sehr gefällt...auch, wenn es ab und zu sehr trocken und wissenschaftlich rüber kommt...dies macht kathy reichs jedoch aus.
"Mit Haut und Haar"/"Bare Bones" war auch meine erste wahl für eine buchpräsnetation in englisch.
ich kann es dennoch kaum erwarten endlich mit der reihe richtig anzufangen und auch richtig auzuhören.

30.01.2008 02:24:13
Rolf.P

Nach dem etwas verwirrenden Anfang erlangte das Buch alte Klasse und gewann mit einer Mischung aus Spannung, Wissenswertem und Amüsantem mein Interesse.
Für meinen Geschmack tauchen in diesem Band allerdings zu viele Charaktere auf, die nicht richtig vorgestellt werden und daher irgendwie eindimensional bleiben.
Andererseits sind Kathy Reichs Bücher immer wieder gut dafür, etwas Neues zu lernen, wie hier über Identifizierung oder Chromosomenanomalie. Ansonsten hat sich am gängigen Muster der Brennan-Bücher nichts geändert.
Die Story ist lesbar, aber lange nicht mehr so unterhaltsam wie die ersten Bände.

26.12.2007 18:35:39
Ibis

Nach déja dead, meinem ersten gelesenen Buch von Kathy Reichs, war ich gefesselt von der Spannung. Ich kaufte mir das Buch "mit Haut und Haar "und war sehr enttäuscht. Langfädig, langweilig und zu viel des Guten in Sachen Romantik Mann, Hunde, Katze etc. Ich habe mich ebenfalls mühsam durch die Seiten gequält.

15.11.2007 13:58:16
Yumeka

Also ich fande das Buch nicht sehr gelungen.
Zum einem hätte man aus der Story mehr machen können. Die Idee war zwar gut, die umsetzung jech meiner Meinung nicht so gut..
Ich schätze mal ihr Schreibstil ist geschmackssache, mir hat er jedenfalls nicht gefallen, da ich finde das es doch ziemlich auf die Zielgruppe weiblich, um die 40, geschieden, neuverliebt ziehlt.
Durch die Seiten musste ich mich quälen wie sonst was, aber jeder hat eben eine andere Meinung!

02.11.2007 20:09:31
CharlyDD

Entgegen der ganzen letzten Meinungen muss ich sagen, das Buch von Ihr hat sich sehr flüssig gelesen. Das Thema war super interessant und der neue Humor hat mich leicht bis zum Ende getragen...

Ich jedenfalls freue mich auf mein nächstes Date mit Dedective Ryan *lach*

31.08.2007 22:52:07
frolleinvomamt

Coole Sprüche, Product placement und eine dünne Story ...
da tröstet nur wenig, dass sich Frau Reichs mal wieder eines brisanten Themas annimmt.
Na ja, zumindest zuende gelesen hab ich es.

02.02.2007 14:49:19
Maren

Durch Zufall habe ich dieses Buch gekauft - es geht um Forensik, eines meiner Lieblingsthemen - und ich muss sagen, es hat mich nicht wirklich "vom Hocker" gehauen. Es ist recht amüsant geschrieben, aber so Recht wollte keine Spannung aufkommen, trotzdem würde ich das Buch nicht als schlecht bewerten, Kathy Reichs hat eine eigene Art zu schreiben, der Humor und die Nebeninformationen finde ich gelungen.

2 weitere Bücher von Kathy Reichs habe ich bereits im Schrank - ich bin gespannt.

14.01.2007 21:35:15
bjoho

Ich habe dieses Buch von Kathy Reichs gelesen, weil mich die ersten Bände um Tempe wirklich begeistert hatten.
Und auch diesmal ist das Buch gut zu lesen, und ja, es ist auch wieder spannend.
Aber trotzdem, diesmal übertreibt es KR mit den Zufällen, so sehr, dass es schon ärgerlich wird (z.B. gerade zur Handlungszeit wird ein Auto im See gefunden...).
Auch das Ende (Heldin in Gefahr, "Kavallerie" kommt noch rechtzeitig) hat man schon früher erlebt, so dass schlussendlich bleibt, dass es diesmal keine Glanzleistung von KR ist.

19.09.2006 08:08:25
Trinä

Ich hatte mich wirklich auf dieses Buch gefreut! Ich liebe KR\'s Art zu schreiben und die forensischen Details, die es zu lernen gibt und auch den Spannungsbogen, den sie aufzubauen versteht.

Normalerweise... denn dieses Buch hat mich leider ziemlich enttäuscht! Ich glaube, ich habe noch nie so lange an einem Reichs gelesen. Den Spannungsbogen habe ich völlig vermisst. Ein "Aaaah, eben geht\'s los!" als Tempe die eMails mit den Bildern erhalten hat. Aber daraus wurde leider nichts gemacht, und das Ende kommt dann Holterdiepolterzackzack und war für mich nicht so recht nachvollziehbar.

Wirklich schade, das kann Kathy wirklich besser! (65°)

16.09.2006 22:54:23
Sika

Das allererste Mal ,das ein buch von K.Reichs länger als 1 Woche auf meinem Nachttisch lag.
Will sagen,ich fand es nicht so toll,wie ihre Bücher vorher!
Und eh ich ein buch zwischendurch weglege ,weil es langatmig wirkt dauert echt lange!
Tut mir leid Kathy,aber ich habe schon besseres von Dir gelesen!
Aber trotz allem freu ich mich schon auf den neuen Roman!
Dann ist der Weihnachtswunschzettel gerettet!

03.01.2006 10:34:08
dino

Dieses Buch von KR fand ich nicht ganz so toll, es war teilweise zu langatmig, aber dennoch spannend. Immer wieder schön ist der Wortwechsel zwischen Tempe und Ryan.
Die forensischen Details fand ich wieder sehr interessant.
Wer sich für so etwas interessiert, sollte dieses Buch trotz allem auf jeden Fall lesen.

19.10.2005 17:03:45
Lapeca

Haut und Haar hat mich enttäuscht. Meiner Meinung nach das schlechteste der bisherigen Bücher von Kathy Reichs. Die Drohungen per Email waren vielversprechend und sind irgendwie im Sand verlaufen. Auch die dauernden Verdächtigungen bzgl Cousins und dann hatte er mal gar nichts damit zu tun. Dann das Ende, dass so plötzlich vom Himmel fällt. Tröstlich war die Liebesgeschichte und auch die Sprüche von Ryan. In der Hoffnung auf ein spannenderes Buch habe ich jetzt Totenmontag bestellt.

09.02.2005 14:43:48
infinity

Nachdem ich die ersten drei Brennan-Fälle verschlungen hatte, vom vierten enttäuscht war und der fünfte mir wieder Hoffnung gab, bin ich von "Mit Haut und Haar" wieder zutiefst enttäuscht. Ich habe immer darauf gewartet, dass etwas spannendes passiert, nachdem sie Drohungen per email erhalten hat... doch Pustekuchen... nichts passierte. Das Ende war absehbar und nach dem ich die letzte Seite gelesen hatte, dachte ich mir: "Das war jetzt alles?!"

13.09.2004 09:37:41
Susanne

Mein erster Fall von Kathy Reichs, aber sicht nicht mein Letzter....
Ja, ja, es gibt sie noch, die Leute, die bisher noch nichts von Kathy Reichs gelesen hatten - Asche auf mein Haupt. Bisher hatten mich die knochenlastigen-Titel immer abgeschreckt, aber, wie sich nun herausstellt, völlig zu Unrecht.
Spannend ist das Buch von der ersten Seite an. Kein Wunder, bei dem vielversprechenden ersten Satz ....
Zunächst hat mich die etwas abgehakte Schreibweise / Erzählweise etwas gestört. Selten ein Satz, der länger als zwei Zeilen war. Und das ist auch, was mich als einziges bis zum Schluß gestört hat = 1 Punkt Abzug: Mrs. Reichs hat sicher eine ganz ganz große Leidenschaft für Knochen, aber nicht gerade eine Leidenschaft für die Sprache. Oder liegt es an der Übersetzung.
Schön ist, daß Tempe Brennan eine ganz und gar unverbrauchte Protagonistin ist. Sie hat weder eine Profilierungsneurose noch ist sie, obschon sie sicher in ihren vorherigen Büchern schon viel Schlimmes gesehen hat, nicht abgestumpft. Ihr Beruf nervt sie so, wie es ganz vielen Menschen eben geht, ab und zu und meistens macht er ihr viel Freude. Sie geht ganz in Ihrem Beruf auf, aber sie lebt auch noch ihr Leben. Sie hat Selbstzweifel, aber sie zerfleischt sich damit nicht selbst. Sie ist trotz allem ein lebensbejahender Mensch und sie kommt so authentisch und lebendig rüber, daß man schon nach wenigen Seiten denkt, man kenne sie persönlich.
Die Geschichte an sich ist sehr interssant, vielschichtig und glaubwürdig. Es gibt viele Bösewichte und sie sind mehr oder weniger gut beschrieben, aber all zu viel Raum gibt ihnen Mrs. Reichs nicht. Sie beherrschen die Geschichte nicht, sondern die Ermittlung und die Ermittler sind die Hauptsache.
Neben allem Ernst, Verbrechen und Tod kommt aber der Humor nicht zu kurz. An manchen Stellen kann man wirklich Tränen lachen. Und das erhöht den Spaß am Lesen enorm, schadet der Spannung aber nicht im Geringsten.
Ich werde die bisherigen Bücher von Kathy Reichs auf jeden Fall in nächster Zeit lesen!!

27.08.2004 13:17:31
K.-G.Beck-Ewerhardy

Die Konfrontationssituation am Ende ist mal wieder nicht so gut gelungen, was immer ein Schwachpunkt in Kathy Reichs Romanen zu sein scheint, aber davon abgesehen ist dieser Roman sehr dicht und spannend geschrieben und hat auch auf Grund der sehr guten Grundrecherche einige interessante Informationen für die Leserinnen und Leser parat und dies nicht nur zur forensischen Medizin.

14.06.2004 17:00:59
Steffi

Ich konnte es kaum erwarten das Buch in die Finger zu bekommen und ich wurde nicht enttäuscht. Kathy Reichs hat wieder ein sehr spannendes Werk geschaffen. Natürlich ist das geschamckssache und man muss es schon mögen, wenn scheinbar zusammenhanglose Ereignisse (Bärenknochen und Flugzeugabsturz) dann doch plötzlich zusammen gehören. Dennoch bin ich der meinung, dass es keinen Autoren gibt, der so interessante und spannende Bücher über forensiche Anthropologie schreiben kann.

30.05.2004 22:12:29
Helga

Vielleicht nicht ganz so spannend wie andere Fälle, aber trotzdem wieder äußerst interessant die detaillierte Arbeit der forensischen Anthropologin.

Z.B. die Ausführungen über Chromosonen, aber auch Infos über gefährdete Vogelarten etc.

Was mir in diesem Buch besonders gut gefällt, sind die humorvollen Sprüche. Speziell die von Andrew Ryan, ihrem Freund von der Mordkommission. Die Fans werden sicher auch diesen Fall mögen.

26.04.2004 12:52:39
KATI

Von "Mit Haut und Haar" war ich wieder mal sehr begeistert. das Buch war so toll, ich habe es in 2 tagen ausgelesen, nicht zuletzt wegen der sache mit ryan und tempe. endlich sind sie zusammen. aber auch die geschichte mit den Tieren war interessant. obwohl am ende das gespräch zwischen tempe und ryan über die jagd ziemlich langweilig war, kann ich nur sagen:
Wieder ein super buch von kathy Reichs!!!

24.04.2004 12:28:35
Stephi

Danke für die Info Annika! Ich werd es mir mal besorgen und lesen. Bin ja mal gespannt, ob ich dabei positiv überrascht werde!!! *GG*

Nochmal danke und liebe Grüße!

Stephi

23.04.2004 13:23:19
Annika SF

Schnell an Stephi: Jeffrey Deaver
Fang mit Schule des Schweigens an, Starker Tobac und nix für Schwache Nerven. Was Kathy Reichs auf der physischen Ebene mit Leichen macht, macht Deaver praktisch auf der psychischen Ebene...aber empfehlenswert!
Gruß, Annika

23.04.2004 13:18:45
Hannelore

Die Treue einer Serienleserin hat sich nach der letzten Enttäuschung leider nicht gelohnt. Ich habe "Haut und Haar" mit Mühe nun endlich zu Ende gebracht, das Buch hat mich einfach nicht in seinen Bann ziehen können. Und jetzt, nachdem ich es abgeschlossen habe frage ich mich, was sollte das? Wieder will uns KR ein (sehr ehrenwertes!) Anliegen nahe bringen. In ihrem Bemühen, uns Leser für das Thema Umwelt zu interessieren, hat sie wiederum vergessen, eine ordentliche Kriminalgeschichte zu schreiben. Die Figuren (ausser den bekannten Hauptakteuren) bleiben dem Leser seltsam fern, die ganze Geschichte ist irgendwie lau, der Plot, der ganz spannend begann (daraus hätte man wirklich etwas machen können!), löst sich in Wohlgefallen auf. Mein Lesehunger wurde durch dieses Buch nicht gestillt und als Appetitmacher funktioniert dieser Krimi überhaupt nicht.

Mein Fazit: Die Reihe um Tempe Brennan lesen und mit "Durch Mark und Bein" abschliessen!

20.04.2004 22:22:31
Stephi

also ich bin auch voll der kathy reichs fanatiker und war natürlich auch von "mit haut und haaren" wieder mal extrem begeistert!!! wie alle bücher von ihr, hat sie es auch in ihrem neusten werk wieder geschafft, den leser völlig in einen bann zu ziehen...ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen!!! kathy reichs empfehle ich also auf jeden fall!!!!

ich hab da mal noch ne frage...ich hab neulich ein buch von jeffrey deaver bekommen...ich hab mich aber bis jetzt noch nicht so wirklich dazu durchringen können, es zu lesen. kann mir irgendjemand sagen, wie seine bücher so sind??? da wär ich euch echt dankbar für!

liebe grüße,
stephi :)

17.04.2004 20:06:36
shooty-82

Bin auch voll der Fan von Kathy Reichs und Patricia Cornwell. Dieses Buch ist wie die anderen super spannend! Aber ich rate für die Neueinsteiger mit der Serie von Anfang an zu beginnen, so bekommt man die Geschichte besser mit. (1.Tote lügen nicht)
Also viel Spaß beim lesen!!

22.03.2004 16:31:57
Sigrid

Wie jedes Buch von Kathy Reichs - super spannend. Man kann einfach nicht aufhören zu lesen.
Ich habe die Bücher von Kathy Reichs schon mehreren Freunden empfohlen. Diese teilen alle meine Meinung, dass man nach den Büchern süchtig wird.

02.10.2003 14:07:32
Era

Es ist ein rekordverdächtig heißer Sommer in Charlotte, North Carolina and Dr. Temperance Brennan freut sich auf ihren ersten Urlaub sein Jahren. Sie ist schon fast draußen, als die Knochen erscheinen. Zuerst ein Skelett eines Neugeborenen, das im Holzofen gefunden worden war. Wer hatte das Baby dort hin getan? Die Mutter, die selbst fast noch ein Kind war, war verschwunden. Als nächstes fliegt, an einem sonnigen Nachmittag, ein keines Flugzeug in einen Felsen. Beide, Pilot und Passagier, sind bis zur Unkenntlichkeit verbrannt und ihre Leichen sind bedeckt mit einer eigenartigen schwarzen Substanz. Was konnte das sein? Welche düstere Mission wollten beide erfüllen? Am verwirrendsten sind versteckte Knochen, die an einem weit entfernen Punkt des Landes ausgegraben wurden. Ein Tier oder ein Mensch, die Knochen werden Tempe noch einige Zeit lang beschäftigen. Alle Teile des Geheimnissen scheinen zu einer einsamen Farm zu führen. Aber was geschah dort und wer wird das nächste Opfer sein? Tempe muss die Antworten aus den Geheimnissen der Knochen herausfinden - wenn sie sie nur entziffern könnte...

LG
Era