Hals über Kopf

Erschienen: Januar 2006

Bibliographische Angaben

  • Augsburg: Weltbild, 2008, Seiten: 414
  • New York: Scribner, 2006, Titel: 'Break no Bones', Seiten: 339, Originalsprache
  • -: Autoris, 2007, Seiten: 6, Übersetzt: Gesine Cukrowski, Bemerkung: gekürzt

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:85
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":1,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Was wie ein harmloser Exkurs auf eine idyllische Ferieninsel beginnt, endet für die forensische Anthropologin Tempe Brennan in einem Albtraum. Archäologische Grabungen im Sand von Dewees Island, South Carolina, fördern nicht nur bestattete Ureinwohner zutage, sondern auch eine Leiche, die erst vor wenigen Jahren am Strand verscharrt worden sein kann. Damit nicht genug: In einem Sumpfgebiet auf dem Festland werden kurz darauf die Überreste eines vermeintlichen Selbstmörders entdeckt. Eigenartige Einkerbungen an den Halswirbeln der Toten sagen Tempe, dass eine makabere Verbindung zwischen den beiden Fällen bestehen muss...

Hals über Kopf

Hals über Kopf

Deine Meinung zu »Hals über Kopf«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
21.02.2012 21:30:49
Steffy

Ich hab das Buch innerhalb von noch nicht mal 4 Tagen durch gelesen. Ich fand es so faszinierend und Spannend, das ich gar nicht genug davon bekommen konnte. Leider habe ich das Buch Knochen zu Asche als erstes gelesen und hab danach mitbekommen das es erst nach Hals über Kopf raus kam. Trotz alle dem ich nur diese Zwei Bücher bisher gelesen habe, finde ich das sie eine sehr gute und doch mit sich identische Autorin ist. Daumen Hoch auch für dieses Buch!

22.06.2010 14:50:03
kira rüther

Echt cooles Buch bloß schade das Ryan nicht von Anfang an dabei ist aber die Streitigkeiten zwischen Pete und Ryan finde ich einfach genial!! :)
Aber Pete als Person muss aus meiner Sicht nicht immer dabei sein!!

Was ich allerdings echt schade finde ist die tatsache das eine Freundin von Tempe Totkrank ist. das ist echt bedauerlich und sehr schade ich finde sie nämlich echt nett.

Aber die Story ist echt interessant geschrieben und auch sehr informativ!!

08.07.2009 14:45:36
tatort germany

Das Buch war ist sehr spannend und auch äusserst informativ. Vor allem der Anschnitt zur modernen, urbanen Sage war für mich als Interessent dieses Bereichs klasse. Dennoch wird in diesem Buch störenderweise Organhandel als absolute Ausnahme dargestellt, was sich durch Tempes späte Synapse zeigt. Aber alles in allem ein potenzieller Bestseller.

19.03.2009 10:54:10
Austrianer

Mein letztes Reichs-Buch! Und eines, das ich zu zwei drittel gelesen habe, und dann enttäuscht aus der Hand gelegt hatte. Keine Spannung, nichts was mich veranlasst hätte weiterzulesen!
Kathy Reichs und Tempe Brennan sind nicht gerade meine Favoriten. Es gibt viel viel bessere! Und dasd ist das erste mal das ich ein Buch nicht fertig gelesen habe!

01.12.2008 15:20:40
Coco1970

Richtig Tempo bekommt die Geschichte erst gegen Ende. Das leicht chaotische Privatleben von Tempe Brennan steht bei diesem Fall deutlich im Vordergrund. Das eigentlich Besondere an den Geschichten um Tempe Brennan hier somit kaum vorhanden. Die "alte", trifft man hier nur in ihrem Privatleben wieder. Die Story ist flüssig und spannend geschrieben, aber wirkliche Spannung kam nicht unbedingt auf. Auch die Szene "Lebensgefahr" für Tempe fiel recht kurz aus. Trotzdem ist das Buch lesenswert!

02.10.2008 14:23:57
Eleonore schwarzlose

Ich finde das Buch gut habe schon andere gelesen aber jedesBuch ist für sich gut.Mir hat jede Buch auf seine Art und Weise gefallen.Weil in jedem Buch es sich um eine andere Handlung geht.Wenn ich eins angefangen habe kann ich nicht mehr aufhören zu lesen.Die Bücher von Kathy reichs sind für mich mit die Besten.

07.08.2008 11:36:28
Alexander Müller

Vatikanu kippt um - War es ein Kardinalfehler oder ist Ratzinger doch kein echter Wildwasserpfarrer ? Können Wir Ihn dann doch noch nach China zur Olympiade schicken, mit seiner weißen Friedenstaube Merkel auf der Schulter? Ferkel ist B nai brith dort sind nur Krummnasen und Schiefmäuler, pssst streng geheim ! www.zdd.dk

06.08.2008 23:28:52
antoenchen123

War mein zweites Buch aus der Reihe, man kann nicht sagen daß es überaus langweilig ist aber auch kein Reißer... da gibt es besseres, ich habe das Buch geliehen bekommen, hätte ich es mir neu gekauft, ich glaube ein bißchen hätte ich mich geärgert, da war das erste Buch bedeutend besser, vielleicht ist Kathy Reichs auch nicht ganz so mein Fall...?!

18.05.2008 01:38:55
Rolf.P

Mit "Hals über Kopf" hat Reichs wieder ein spannendes und extrem fesselndes Werk abgeliefert.
Kathy Reichs ist eine der bekanntesten forensischen Anthropologen in den USA. Und so wundert es nicht, dass sich ihre Arbeit stets in ihren Romanen widerspiegelt. Geschickt streut sie das Wissen einer routinierten Knochenforscherin in ihre Storys ein und lässt Heldin Tempe bei den Recherchen Details entdecken, die nur einer echten Expertin auffallen können.
Irgendwie gelingt Kathy Reichs ein mehr als gelungener Spagat zwischen Dramatik und Spannung in der Handlung und viel Zeit für die handelnden Personen und ihre Persönlichkeit und ihre Schicksale. Man lernt Tempe in diesem Thriller auch einmal von ihrer wirklich menschlichen Seite kennen. Zudem reißt einen die Geschichte mit. Bis zum Schluss glaubt man den Schuldigen zu kennen, wird dann auch eine andere Fährte geführt, nur um dann im letzten Moment wieder zum einem anderen Ergebnis zu kommen.
Wieder einmal liefert die Autorin Kathy Reich mit ihrem neunten Krimi ein durch wissenschaftliche Detailkenntnisse und Spannung brillierenden Kriminalroman ab. Der Plot ist von solcher Sogkraft, dass man, einmal mit dem Lesen begonnen, das Buch nie wieder aus der Hand legen wird. Fazit: Empfehlenswert!

18.04.2008 16:24:18
NicoleFFM

Ich habd as Buch vor einigen Monaten gelesen. Soweit fand ich es ganz ok. Das was mir am Besten gefallen hat war nicht die Hauptstory sondern das gegenseitige sticheln von Tempe´s Ex-Mann und ihrem Polizisten-Lover. Situationskomik ist hier das Stichwort. Fand ich super. Am liebsten hätt ich ein ganzes Buch über die beiden gelesen.

11.04.2008 18:13:55
Christi

Das Buch war o.k. aber nicht so fesselnd wie die anderen Bücher von Kathy Reichs. Da ich das nachfolgenden Buch auch schon gelesen warte ich jetzt auf den nächsten spannenden Fall

05.06.2007 11:52:30
Stephi

ja ich hab grad gelesen, dass im august nen neues buch von ihr kommt. es trägt den schönen titel "knochen zu asche" und es geht dabei wohl um den tod einer 14-jährigen.
hört sich interessant an, was da auf kathy reichs homepage zu steht. guckt es euch doch einfach mal an :)

liebe grüße.

25.05.2007 19:28:04
Fiesta

Das Buch an sich war gut, die Story interessant. "Tempe" ist einfach spitze, ihre Sprüche unschlagbar, allerdings muss ich mich Stephi anschließen: Der Spannungsmoment der in jedem Buch vorhanden ist, wird hier ziemlich kurz gehalten.

Bin trotzdem jetzt schon ganz heiss auf das nächste Buch :) Weiß jm. wann das hier rauskommen soll?

21.05.2007 16:57:07
Stephi

ich kenne die bisherigen bücher der reihe und halte auch "hals über kopf" für gewohnt gut geschrieben. die handlung lässt diesmal jedoch zu wünschen übrig. trotz einiger leichen will keine rechte spannung aufkommen. ich habe immer auf den punkt gewartet, an dem mir (wie sonst immer) der atem stockt...als der moment dann endlich da war, dauerte es ganze zwei seiten und die gefahr für tempe war gebannt...etwas mager für meine begriffe.
die detaillierten beschreibungen der leichen waren interessant wie immer und für meine begriffe auch nicht langatmig o.ä. außerdem war das aufeinandertreffen von ryan und pete über einen so langen zeitraum sehr interessant und amüsant.
alles in allem habe ich das buch genauso verschlungen wie die anderen der reihe...was wahrscheinlich einfach an reichs unverkennbarem stil lag. dieser war es für mich auch, der das buch lesenswert machte, weil das die handlung nun wirklich nicht allein geschafft hätte.

04.05.2007 11:36:04
Helga

Wieder eine interessante Geschichte, dieser 7.Fall, bei dem Tempe die Nachforschungen zu den Morden zum Teil gemeinsam mir ihrem Noch-Ehemann Pete vornimmt, der auch einem Auftrag an der Küste nachgeht und sie dadurch gemeinsam im Haus einer Freundin wohnen.

Für ein paar Tage kommt auch Ryan vorbei und es geht natürlich nicht ganz ohne ein paar Seitenhiebe zwischen den beiden Männern ab.

Die Protagonisten sind natürlich wieder liebenswert wie immer, aber es wird sehr viel Fachliches beschrieben, was vielleicht ein bisschen langatmig ist, es fehlt einfach irgendwie der Schwung, aber sonst hat es mir wieder recht gut gefallen.

10.04.2007 16:30:58
Claudia Ehrl

Auch dieses Buch konnte ich kaum weglegen. Tempe ist schon wie eine tatsächliche Person geworden, die ich persönlich kenne. Hoffentlich gibt es bald ein neues Buch mit Tempe und Ryan.

18.03.2007 12:56:22
Anahola

Ich habe das Buch verschlungen, wie alle ihre Bücher. Das Ende war ja super spannend, ich konnte das Buch kaum mehr weglegen. Ich freue mich auch schon auf ihr nächstes Werk.

08.03.2007 13:19:46
TINE

Ich habe bis jetzt alle Bücher von Kathy Reichs gelesen. Ich muß sagen , dass das Buch wiedermal ein gelungenes Werk ist. Zwar sind manche Szenen etwa langwierig, aber im Großen und Ganzen ist es ein perfektes Werk.
ich wartre schon mit großer Spannung auf ihr nächstes Werk.

07.01.2007 17:57:26
Jacky

Hals über Kopf war das erste Buch was ich von Kathy Reichs gelesen habe. Und ich muss sagen, dass es sehr gelungen ist!!!
Da ich eh sehr gerne Bücher aus dieser Reihe lese, hat mir dieses Buch bis zum Schluß gefallen! Manchmal beschreibt sie etwas sehr genau, sodass man darauf wartet wie es denn nun weitergeht! Auch wenn Kathy manchmal etwas ausschweift finde ich dieses Buch einfach weltklasse, sodass ich mir gleich alle weiteren Bücher von ihr gekauft habe!
Ich kann nur jedem dieses Buch empfehlen!

04.01.2007 19:32:11
Sandra

Ich habe alle Bücher von Kathy Reichs gelesen. Auch wenn nicht immer alles spannend ist, sind die Bücher einfach spitze!Man kann sich durch ihre genauen Beschreibungen alles bildlich vorstellen.Ich freue mich jetzt schon auf ein neues Buch von Kathy, welches sie hoffentlich bald schreibt!

14.12.2006 07:45:18
Alexandra

Ich war auch wieder begeistert von dem Buch. Ehrlich gesagt, war es das erste Buch seit langem, für das ich Nachts sogar noch länger wachgeblieben bin, nur um zu wissen, wie es weitergeht. Ich liebe ihre ironische Art, Dinge zu sehen und dementsprechend zu handeln.

Und zum Thema "Bones" im TV:
für mich hat die Serie, bis auf den Namen und den Beruf der Hauptperson, nicht wirklich viel mit der Tempe Brennan aus dem Buch zu tun. Trotzdem gucke ich es sehr gerne, denn wie meine Vorschreiberin schon sagte: wo gibt es noch eine Anthropologin, die als Hauptfigur fingiert? Ich finde es schon spannend (aber ich stehe auch auf alle drei CSI...).

12.11.2006 18:29:54
Anja

Ich finde "Hals über Kopf" im Grossen und Ganz sehr gelungen. Die Handlung fand ich etwas lauwarm, aber Tempe war noch selten so sarkastisch und die Rivalen-Spielchen zwischen Ryan und Pete haben mir auch sehr gut gefallen.
Weiter so, Kathy!!

09.11.2006 16:24:57
Karinchen

@Brocken: Kathy Reichs will damit nur ausdrücken, dass vor einigen wenigen Jahren die Anthropologen noch nicht wirklich bekannt waren und auch noch nicht wirklich viele. Und es gibt eine TV-Serien, die eine Haupt- oder Nebenperson mit einem Anthropologen besetzen!!!!

07.11.2006 17:25:09
Brocken

Was ist das da im TV? Diese Krimireihe "bones"? Was hat das mit Tempe Brennan aus den Romanen von Kathy Reichs zu tun? Kann mich mal jemand aufklären. Ich finde diese Reihe zum Ko......

04.11.2006 18:03:53
Karinchen

Kathy Reichs, was soll ich da noch weiter sagen. Sie ist und bleibt eine der hervorragndsten Autorinnen, die es gibt.
Sie hat ein besonderes Talent: Sie schafft es die kompliziertesten medizinischen Vorgänge so grandios und hervorragend zu erkären und zu beschreiben, dass auch diese Passagen in ihren Büchern nicht langweilig oder für den spannenden Verlauf der Bücher zu schwierig wirken.
Man fängt ihre bücher zu lesen an und findet sich Stunden später an selben Fleck noch immer verweilen und man kann sich nicht losreißen. Und wenn man das Buch dann am Ende wieder zuschlägt, ist man enttäuscht, weil es schon wieder vorbei ist.
Ich hoffe, es kommen noch mehr Kathy Reichs Bücher in der gleichen atemberaubenden Qualität!!

05.10.2006 19:58:44
Kati

Also ich war wieder voll begeistert von "Hals über Kopf" und mich hat das Thema des Buches wesentlich mehr interressiert als in "Totgeglaubte leben länger". Aber dazu möchte ich nicht allzu viel sagen.
Jedenfalls möchte ich nur mitteilen, dass Frau reichs gleich gut drauf ist wie immer und das buch eine wahre freude ist zu lesen