Inspektor Jury küsst die Muse

  • Rowohlt
  • Erschienen: Januar 1988
  • Boston: Little, Brown, 1984, Titel: 'The dirty duck', Seiten: 240, Originalsprache
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1988, Seiten: 250, Übersetzt: Uta Goridis
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1990, Seiten: 250, Übersetzt: Uta Goridis
Wertung wird geladen

Es ist Hochsaison im Shakespeare-Städtchen Stratford-upon-Avon. Wie unangenehm, daß gerade jetzt eine reiche Amerikanerin ermordet wird. Und die Touristengruppe lichtet sich weiter. Der Mörder hinterläßt bei seinen Opfern einen Zettel mit je zwei Zeilen eines elisabethanischen Gedichts, und das hat viele Strophen! Inspektor Jury zieht einen schrulligen Literaturprofessor hinzu.

Inspektor Jury küsst die Muse

, Rowohlt

Inspektor Jury küsst die Muse

Deine Meinung zu »Inspektor Jury küsst die Muse«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren