Der zweite Buddha

Erschienen: Januar 1959

Bibliographische Angaben

  • New York: Morrow, 1958, Titel: 'The count of nine', Seiten: 244, Originalsprache, Bemerkung: unter dem Pseudonym A. A. Fair
  • Frankfurt am Main: Nest-Verlag, 1959, Seiten: 245, Übersetzt: Richard K. Flesch
  • Frankfurt am Main; Berlin: Ullstein, 1962, Seiten: 175, Übersetzt: Richard K. Flesch
  • München: Goldmann, 1968, Seiten: 169, Übersetzt: Richard K. Flesch
  • München: Goldmann, 1976, Seiten: 190, Übersetzt: Richard K. Flesch
Wertung wird geladen

Die Party, die Daniel Crockett in seiner Atelierwohnung gibt, endet mit einem Skandal: Aus der Sammlung des Forschers sind eine Buddha-Statue und ein Blasrohr verschwunden. Wenige Tage später ist Crockett tot. Der vergiftete Pfeil, der ihn traf, wurde aus einem Blasrohr abgeschossen.

Der zweite Buddha

Der zweite Buddha

Deine Meinung zu »Der zweite Buddha«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren