Schwarze Themse

  • Goldmann
  • Erschienen: Januar 2004
  • London: Headline, 2003, Titel: 'The shifting tide', Seiten: 408, Originalsprache
  • München: Goldmann, 2004, Seiten: 410, Übersetzt: Elvira Willems
  • München: Goldmann, 2006, Seiten: 410
Wertung wird geladen

London, Mitte des 19. Jahrhunderts: Privatdetektiv William Monk erhält einen Auftrag des Reeders Clement Louvain. Die gesamte Ladung eines seiner Schiffe wurde gestohlen, kostbares Elfenbein aus Afrika, und der Dienst habende Wachmann wurde brutal erschlagen. Kurz darauf wird im Armenhospital, das Monks Freundin Hester leitet, die junge Ruth ermordet. Zwei unabhängige Fälle, scheint es. Aber dann stellt sich heraus, dass sowohl Ruth als auch der Wachmann an Pest erkrankt waren ...

Schwarze Themse

, Goldmann

Schwarze Themse

Deine Meinung zu »Schwarze Themse«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren