Bony und die schwarze Jungfrau

  • Goldmann
  • Erschienen: Januar 1960
  • London: William Heinemann, 1959, Titel: 'Bony and the black virgin', Seiten: 246, Originalsprache
  • München: Goldmann, 1960, Seiten: 179, Übersetzt: Heinz Otto
  • München; Wollerau: Goldmann, 1972, Seiten: 157
Bony und die schwarze Jungfrau
Bony und die schwarze Jungfrau
Wertung wird geladen

In Neu-Südwales herrscht eine vernichtende Dürre. Auch den Schafzüchter John Downer plagt der Durst, und als er nach einer Sauftour in der Stadt auf seine Farm zurückkehrt, ist sein Aufseher Carl Brandt spurlos verschwunden. Statt dessen entdeckt Downer die Leiche eines unbekannten Mannes, der ein schwarzes Haarbüschel in der Hand hält - es scheint, als habe er mit seinem Mörder einen erbitterten Kampf geführt. Als kurze Zeit später Brandt erschlagen aufgefunden wird, muß sich Napoleon Bonaparte der Sache annehmen...

Bony und die schwarze Jungfrau

, Goldmann

Bony und die schwarze Jungfrau

Deine Meinung zu »Bony und die schwarze Jungfrau«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren