Bony stellt eine Falle

  • John Hamilton
  • Erschienen: Januar 1939
  • Sydney: Angus and Robertson, 1937, Titel: 'Winds of evil', Seiten: 257, Originalsprache
  • London: John Hamilton, 1939, Titel: 'Winds of evil', Seiten: 257
  • Garden City, N.Y.: Doubleday, 1944, Titel: 'Winds of evil', Seiten: 230
  • München: Goldmann, 1962, Seiten: 188, Übersetzt: Heinz Otto
  • München; Wollerau: Goldmann, 1970, Seiten: 157
Bony stellt eine Falle
Bony stellt eine Falle
Wertung wird geladen

Am australischen Nogga Creek hat es bereits zwei ungeklärte Mordfälle gegeben, da kommt es erneut zu einem Mordversuch in dem nahegelegenen Städtchen Carie. Um die mysteriösen Vorfälle zu klären, die die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzen, ermittelt Inspektor Bonaparte, der Mann für aussichtslose Fälle, in der Verkleidung eines Tramps.

Bony stellt eine Falle

Arthur W. Upfield, John Hamilton

Bony stellt eine Falle

Deine Meinung zu »Bony stellt eine Falle«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren