Tante Dimity und das geheimnisvolle Erbe

Erschienen: Januar 2008

Bibliographische Angaben

  • New York: Viking, 1992, Titel: 'Aunt Dimity's death', Seiten: 244, Originalsprache
  • München: Blanvalet, 2008, Seiten: 317, Übersetzt: Christine Naegele
  • Rheda-Wiedenbrück: RM, 2006, Seiten: 317, Übersetzt: Christine Naegele

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

2 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:95.666666666667
V:2
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":1,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":2}

»Als ich von Tante Dimitys Tod hörte, war ich fassungslos. Nicht weil sie tot war, sondern weil ich bis dahin nicht wusste, dass es sie gegeben hatte.« Frisch geschieden und mit kaum einem Dollar in der Tasche, glaubt Lori Shepard den Boden unter den Füßen vollends zu verlieren, als ihre geliebte Mutter stirbt. Da erhält sie die Nachricht von einer Anwaltskanzlei: Lori soll das Erbe von Tante Dimity antreten. Hat es Tante Dimity, die Figur aus den Gutenacht-Geschichten ihrer Kindheit, wirklich gegeben? Zusammen mit dem jungen Anwalt Bill Willis macht sich Lori auf den Weg nach England und findet in dem kleinen Dörfchen Finche Tante Dimitys Cottage, ihr ungewöhnliches Erbe und das größte Abenteuer ihres Lebens!

Tante Dimity und das geheimnisvolle Erbe

Tante Dimity und das geheimnisvolle Erbe

Weitere Bücher der Serie:

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Tante Dimity und das geheimnisvolle Erbe«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
14.10.2018 15:39:51
sturmvogel

Ein perfekter Wohlfühlkrimi - spleenige Dorfbewohner, eine sympathische Hauptdarstellerin, ein wenig Gruselambiente - perfekt für den Leseabend! Auch wenn es keine hohe Literatur ist und der "Kriminalfall" von eher harmloser Natur ist sorgt dieses Buch für beste Laune und verlangt nach mehr! Ich freue mich schon auf den neuesten Band.

21.04.2018 10:57:07
EnglandFan

Eine süße, kleine Serie, die mich gut unterhält. Wer sich über sie aufregt, ist selber schuld, denn man muß ja nicht alles so ernst nehmen und mit "Bildungsbüchern" gleichsetzen. Jeder hat seinen eigenen Geschmack und seine eigene Phantasie und da ist alles erlaubt. Nancy Athertons Serie lenkt einen kurzweilig von den realen Problemen dieser Welt ab, das tut gut und ist auch gut so.

23.08.2011 23:26:04
simone

Ich finde die Dimity-Krimis einfach NUR ZAUBERHAFT - nicht nur blutrünstig, sensationslüstern und abschreckend ekelhaft. Das Gute gewinnt IMMER und am Ende gibt es noch eine Träne für\'s Knopfloch... Tolle Unterhaltung - wirklich schöne "Badewannenlektüre". Man befreit die Welt nicht von der Cholera, und den Literaturnobelpreis gibt es sicher auch nicht, aber die Bücher sind allesamt fesselnd geschrieben. Und leckere Rezepte gibt es obendrein...

Film & Kino
Knives Out

Bestsellerautor Harlan Thrombey feiert mit seiner Großfamilie, der Haushälterin und seiner jungen, hochgeschätzten Pflegerin Marta Cabrera, seinen fünfundachtzigsten Geburtstag im eigenen luxuriösen Herrschaftshaus. Jeder der anwesenden Verwandten bekommt an diesem Abend eine gut gemeinte, aber existentiell bedrohliche Abfuhr mit auf den Weg. Der Beginn einer unruhigen Nacht, an deren Ende der Hausherr tot aufgefunden wird. Titel-Motiv: © MRC II Distribution Company L.P.

zur Film-Kritik