Erben und Sterben

  • Frauenoffensive
  • Erschienen: Januar 2004
  • Tallahassee: Bella Books, 2003, Titel: 'Blood link', Seiten: 162, Originalsprache
  • München: Frauenoffensive, 2004, Seiten: 187, Übersetzt: Gerlinde Kowitzke
Erben und Sterben
Erben und Sterben
Wertung wird geladen

Für Unfälle ist Kriminalkommissarin Carol Ashton eigentlich nicht zuständig. Eine Frau ist überfahren worden, die Alleinerbin eines steinreichen, kranken alten Mannes. Zwei Wochen darauf stirbt er selbst, ohne das Testament erneuert zu haben. Seine Anwälte suchen in aller Welt nach Leuten, die Anspruch auf das Erbe erheben könnten. Etliche melden sich. Als sich ihre Reihen plötzlich dramatisch lichten, ist das ein Fall für Carol Ashton. Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt eröffnet ihr ihre Geliebte Leota, dass sie in die USA zurückbeordert wird und möchte, dass Carol mit ihr geht.

Erben und Sterben

, Frauenoffensive

Erben und Sterben

Deine Meinung zu »Erben und Sterben«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren