Das Spiel des Patriarchen

  • Lübbe
  • Erschienen: Januar 2001
  • Palermo: Sellerio, 2000, Titel: 'La Gita a Tindari', Seiten: 291, Originalsprache
  • Bergisch Gladbach: Lübbe, 2001, Seiten: 315, Übersetzt: Christiane von Bechtolsheim
  • Bergisch Gladbach: BLT, 2002, Seiten: 317
Das Spiel des Patriarchen
Das Spiel des Patriarchen
Wertung wird geladen

Selbst im sizilianischen Vigàta hat der Fortschritt Einzug gehalten. Das gesamte Kommissariat ist im Computer-Fieber, nur Montalbano lässt sich nicht anstecken und baut auf seine Fähigkeit, die Zeichen zu entziffern. So gelingt es ihm schließlich, drei brutale Verbrechen aufzuklären. Denn nur er durchschaut die Regeln des Spiels, das hier gespielt wird.

Leseprobe

Das Spiel des Patriarchen

Andrea Camilleri, Lübbe

Das Spiel des Patriarchen

Deine Meinung zu »Das Spiel des Patriarchen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren