In einem heißen Sommer

Erschienen: Januar 2001

Bibliographische Angaben

  • Toronto: Viking, 1999, Titel: 'In a dry Season', Originalsprache
  • München: Ullstein, 2001, Seiten: 495, Übersetzt: Andrea Fischer
  • München: Ullstein, 2003, Seiten: 495
  • Berlin: Ullstein, 2007, Seiten: 495

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

2 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:95.666666666667
V:2
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":1,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":2}

In einem heißen Sommer legt ein ausgetrockneter Stausee die Überreste von Hobb´s End frei, einer kleinen Stadt in Yorkshire, die vor vielen Jahren dem Thornfield Reservoir weichen musste. Hier findet ein kleiner Junge beim Spielen zwischen den vermoderten Ruinen ein Skelett von dem Gerichtsmediziner herausfinden, dass es eine junge Frau war, die in den vierziger Jahren brutal ermordet und unter dem Fußboden dieses Hauses versteckt worden war. Nun muss sich jemand dieses lange zurückliegenden Mordfalles annehmen, und das wird Inspektor Banks sein, der seit seinen Querelen mit seinem Vorgesetzten zum Schreibtischdienst verdammt ist. Banks ist froh, überhaupt wieder an die frische Luft zu kommen auch wegen der Probleme mit Sandra, seiner Ehefrau. Er muss nun in einem Städtchen ermitteln, das nicht mehr existiert, Menschen befragen, die dort lebten und nun in alle Winde verstreut sind ein schier aussichtsloses Unterfangen. Aber Banks nimmt die Herausforderung an, kann die junge Frau identifizieren und legt minutiös die Vergangenheit frei und entdeckt ein verhängnisvolles Netz aus Leidenschaft und Verderben, aus dem es kein Entrinnen gab.

In einem heißen Sommer

In einem heißen Sommer

Deine Meinung zu »In einem heißen Sommer«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
10.05.2012 19:25:25
Christine Mathieu

Jerder, der "Under the Lake" von Stuart Woods gelesen hat, wird "In einem heissen Sommer" geniessen, denn auch hier geht es um einen Stausee und das darin versunkene Dorf.
Ganz toll finde ich die Aufloesung des Mordfalls aus dem zweiten Weltkrieg!
Ich mag Krimis, die in der heutigen Zeit handeln und sich mit alten, ungeloesten Mordfaellen beschaeftigen. Schade, dass es nicht mehr solcher Romane gibt.

18.07.2008 13:43:32
Katrin

Ich LIEBE die Inspector Banks Serien, die wundervoll beschriebene natur von Nord Yorkshire und die Familengeschichte, die sich bis zum 14. Band zieht. Dies jedoch ist mein Lieblingsbuch. Super, super Geil!

13.03.2008 02:15:36
Rolf.P

Es gibt selten Autoren, die Vergangenheit und Gegenwart so gut miteinander verknüpfen können, wie es Peter Robinson mit diesem Roman getan hat.
Raffiniert verbindet er beide Erzählstränge und durch die Rückblenden in die Kriegszeit ist der Leser den Ermittlern immer ein Stückchen voraus, ohne jedoch zu viel zu erfahren. Geschickt baut er die Spannung auf, die schließlich zu einem überraschenden Ende führt.
Die zweigeleisig erzählte Geschichte lässt den Leser eigene Schlüsse ziehen und präsentiert doch am Ende noch eine zusätzliche Lösung, auf die man nicht so ohne weiteres kommen würde. Wie immer bei Robinson zeichnet sich auch dieser Roman neben der hochspannenden Krimihandlung auch durch die Tiefe und Echtheit der handelnden Charaktere aus.
Man fiebert nicht nur bei Inspektor Banks Ermittlungen mit, sondern auch die Entwicklung seiner Beziehung zu seiner neuen Assistentin hält einen gefangen.
Es war ein purer Lesegenuss!

16.06.2007 09:09:28
Renate Franz

Ich liebe alle Bücher mit Inspektor Banks. Spannend, realitätsnah, britisch. Und dennoch bei weitem nicht so depressiv wie die Skandinavier. Sehr lesenswert!

18.05.2007 11:11:34
Margareta

Mir ging der Krimi unter die Haut und ich mußte eine Lese-Pause einlegen, da sich bei mir nicht verarbeitete Kriegserlebnisse beit machten.
Spannung und auch ein Hauch von Romantik sprangen über!
Glückwunsch zum Buch!
Ich werde das Buch weiterreichen, damit es nochmal gelesen wird! Oder auch vielmals!

12.02.2007 17:43:15
Volker

Ich habe das Buch gestern zu Ende gelesen. Es hinterläßt eine zwiespältige Meinung. Zum einen ist das Stilmittel der "Zeitwechsel" sehr gut gelungen und tribt den Leser immer weiter, zum anderen ist der Fall für den geübten Leser nach ca. einem Drittel Lektüre schon klar.
Nichts destp trotz ein guter Banks Roman, zumal er die "Romance" zu Annie schildert.
Ich würde ihn auch nochmal lesen:-) und das ist die beste Empfehlung, die ich ausprechen kann.

17.09.2006 15:50:37
nettel

Das war mal wieder ein Krimi, den ich (fast) in einem Zug lesen musste, da er so spannend war. Die große Zeitspanne zwischen dem Mord und dessen Entdeckung hat das ganze um so spannender gemacht. Inspektor Banks ist richtig sympathisch und nicht so kaputt, wie Rebus oder Wallander. Mir hat das Buch super gefallen, die Beschreibung der Kriegszeit war gut nachvollziehbar und berührend. Klasse Krimi :-))

29.04.2005 09:12:03
William

Wie üblich, zumindestens für mich, ein leicht vor sich her fliessender Krimi, mit viel Feingefühl. Die Stimmung während dem Krieg ist gut getroffen, macht auch betroffen.
Wäre noch interessant zu sehen wie Gloria sich "entwickelt" hätte als Mensch.
Banks neue Flamme (da fehlt uns eben eine Uebersetzung des Buches "Blood at the Root", wo der Ehezerfall von Banks wohl geschildert wird) ist kaum für die Ewigkeit.

Robinson baut in diesem Buch bereits Andeutungen ein auf sein Buch "ein seltsamer Fall". Bin gespannt wie er dort weitermacht.

28.04.2004 22:14:29
Hannelore

Die Geschichte ist sehr spannend und dicht. Die Personen sind sehr interessant dargestellt. Süchtigmachend.

03.08.2003 17:33:20
Sylvia

Habe das Buch innerhalb 4 Tagen lesen (müssen, weil es mich neugierig machte!) und ich finde es super!
Das Hin und Her in den Zeiten, kann man sehr gut nachvollziehen und Spannung bis zum Schluss - sehr interessant!!!

16.01.2003 14:06:35
Klaus

Ich finde dieses Buch sehr gut man denkt sich teilweise in eine andere Zeit Versetzt