Vorsatz und Begierde

Erschienen: Januar 1990

Bibliographische Angaben

  • London: Faber, 1989, Titel: 'Devices and Desires', Seiten: 464, Originalsprache
  • München: Droemer Knaur, 1990, Seiten: 459, Übersetzt: Georg Auerbach & Gisela Stege
  • München: Droemer Knaur, 1992, Seiten: 590
  • München: Droemer Knaur, 1998, Seiten: 590
  • München: Droemer Knaur, 1999, Seiten: 590
  • München: Droemer Knaur, 2003, Seiten: 590

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:80
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":1,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

An der Küste von Norfolk, nahe dem Dorf Larksoken, wird die Leiche der attraktiven Hilary Robarts aufgefunden. Offensichtlich ist sie ermordet worden. Ein Kommissar von Scotland Yard, der gerade seinen Urlaub in Larksoken verbringt, wird wider seinen Willen in den Fall verwickelt. Bei seinen Nachforschungen in dem kleinen Ort stößt er nur auf Haß und Intrigen. Und Auslöser aller Konflikte war anscheinend Hilary Robarts...

Vorsatz und Begierde

Vorsatz und Begierde

Deine Meinung zu »Vorsatz und Begierde«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
17.03.2013 18:41:22
feline

PD James schildert die vielen unterschiedlichem Haupt- und Nebenpersoenepisch übermäßig breit.
Außerdem geht viel durcheinander: Ein Serienmörder, irgendwann ein "richtiger" Mord und dann auch noch Terrorismus.
Unangenehm finde ich, dass ich über viele Seiten auch noch Reklame für Nuklearkraft lesen musste.
No more "Devices and Desires" for me!
Feline

12.10.2009 23:21:43
Alexandra

Der Roman liest sich zu Beginn recht flott. Viele Personen gibt es bei P. D. immer, das kennt man schon. Daher auch von mir der Tipp: Personen aufschreiben, denn es werden mit Sicherheit noch mehr ;-)

Dieses Buch hat mich sehr enttäuscht. Am Anfang sehr spannend, doch dann hat man den Eindruck, P. D. hat sich in ihren Verwicklungen selber verstrickt und den Ausweg nicht mehr gefunden. Dalgliesh steckt plötzlich mit einer Art Geheimdienst unter einer Decke (er hat die Fälle in diesem Roman offiziell nicht bearbeitet) und wer mit wem im Bett oder sonstwo gewesen ist und warum, wird zusehens unverständlicher.
Ich habe das Buch noch nicht ganz zuende gelesen, es fehlen noch ein paar Seiten. Aber ob diese noch die große Klarheit bringen, möchte ich bezweifeln.

13.11.2007 16:49:12
Claudia Franz

Das Buch habe ich gerade beendet, nicht schlecht. Nur haben mich die vielen Personen etwas verwirrt. Ich habe mir daher schnell eine Liste mit Namen und Umfeld gemacht, was ich jedem Leser ab Seite 1 empfehlen würde.