Mord in Oxford

Erschienen: Januar 2004

Bibliographische Angaben

  • Bergisch Gladbach: Lübbe, 2004, Seiten: 334, Übersetzt: Ulrike Werner- Richter
  • London: Macmillan, 1993, Titel: 'Death and the Oxford box', Seiten: 203, Originalsprache

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
1 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:49
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":1,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Kate Ivory erfährt von ihrer Freundin Rose, dass deren Mann Theo sie verlassen hat. Theo hat eine wertvolle Sammlung antiker Emailgefäße aus Roses Familienbesitz mitgenommen und will sie nicht wieder hergeben. Rose, finanziell in Bedrängnis, ist verzweifelt. Kate und ihre Freundinnen beschließen, die Emailgefäße auf eigene Faust zurückzuholen. Wie hätten sie auch ahnen können, dass ihr Diebstahl nur dazu dient, ein viel gravierenderes Verbrechen zu vertuschen? Denn kurz darauf wird eine von Kates Freundinnen tot aufgefunden. Kate beschließt, den Fall selbst zu untersuchen. Ein Wettlauf mit der Polizei beginnt - und mit einem skrupellosen Mörder...

Mord in Oxford

Mord in Oxford

Deine Meinung zu »Mord in Oxford«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
17.09.2017 15:02:22
Silvia Kromer

Auch ich fand das Buch wenig gelungen und literarisch betrachtet ein Disaster. Ich kann mich der Bewertung von Alexandra nur anschliessen ,ich habe immer über darauf gewartet das die Dialoge inhaltlich besser werden und mich ein guter Cosy Krimi erwartet.Leider oder leider erst nach 50 Seiten das Buch zur Seite gelegt.

18.05.2009 17:39:24
Alexandra

Nachdem ich zu Beginn des Buches über dreißig Seiten (!!!) lang eine Gruppe Frauen und einen Mann beim Joggen begleitete, habe ich das Werk beiseite gelegt.
Die Unterhaltung während des Laufens drehte sich um Rose und ihren Ex-Mann, der oben genannte Dosen in seinen Besitz gebracht hat.
Ich möchte aber nicht mehr wissen, wie es weitergeht ...
Fazit: Prima als Einschlafhilfe!

16.05.2007 09:30:17
SilkeS.

Der erste Band der Reihe mit Kat Ivory.
Der Inhalt hörte ich für mich vielversprechend nach einem schönen klassischen Cozy-Krimi an, aber leider wurde ich dabei enttäuscht.

Die Autorin ließ ihre Protagonistin zumindest anfangs Kaffe statt Tee trinken, und Doughnats statt Cakes essen.
Auch passt Sport, bzw Joggen m.M.n. nicht wirklich in einen klassischen englischen Krimi.
Aber in einem hat die Autorin keinen Fehler gemacht: in dem Krimi regnet es fast die ganze Zeit ;))

Ganz nach der Form eines klassischen Krimis gibt es in diesem Krimi eine überschaubare Menge beteiligter Personen, die jedoch leider sehr oberflächlich beschrieben werden und ziemlich charakterlos dargestellt sind, so daß man mit ihnen nicht recht warm werden will.

Die Krimihandlung jedoch fand ich doch für einen Debütkrimi durchaus gelungen. Da man mit der Hauptpersonen auf Verbrecherjagd ging, konnte man wunderbar seine eigenen Schuldigen suchen und vielleicht auch finden ;))

Was mir allerding etwas gefehlt hat, war die Arbeit der Polizei, deren Handlungen irgendwie immer nur beiläufig und am Rande eingebracht wurde und kaum eine wesentliche Rolle bei der Auflösung des Falles eine Rolle spielt.

Das Ende der Geschichte, macht jedoch Neugierde auf Band 2, denn Kate wir gefragt, ob sie nicht gegen Geld bei der Auflösung rätselhafter Vorkommnisse in der Bodleian-Bibliothek mithelfen will und genau darum geht es auch im nächsten Teil Letzte Ausfahrt Oxford